• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Wiefelstede fehlt das nötige Glück

26.11.2018

Wiefelstede Ordentlich gespielt, aber wieder keine Punkte: So lässt sich der Sonntagnachmittag aus Sicht der Bezirksliga-Fußballer des SV Eintracht Wiefelstede zusammenfassen. Der Tabellenletzte aus dem Ammerland musste sich beim SV Wilhelmshaven mit 0:1 (0:1) geschlagen geben.

„Es ist eigentlich wie in vielen der Vorwochen. Ich kann der Mannschaft nichts vorwerfen. Wir kämpfen, halten gut dagegen, verpassen es am Ende aber, zu punkten“, sagte SVE-Co-Trainer Ingo Peters nach der Partie.

Spielerisch hatte der Gastgeber im Jadestadion zwar Vorteile. Diese glichen die Wiefelsteder durch Einsatz und mannschaftliche Geschlossenheit aber über weite Strecken der Partie aus. Aber es war auch in Wilhelmshaven wieder ein einziger Fehler, der die Wiefelsteder bestrafte.

Kurz vor der Abwehr verloren die Ammerländer einen bereits eigentlich schon gesicherten Ball, Ercan Karavul bedankte sich mit dem 1:0 für den SVW kurz vor der Pause (43. Minute).

„Das ist natürlich ärgerlich, da wir Wilhelmshaven sonst nur wenige Chancen erlaubt haben“, haderte Peters wegen des Tors des Tages.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Wiefelsteder mutiger, der Lohn blieb aber aus. Bei zwei Freistoßaktionen in der 70. und 80. Minute wollte der Ball nicht über die Linie, genauso wie bei der besten Chance des Spiels für die Gäste. Joshua Winter eroberte den Ball bei einem Einwurf, schoss das Spielgerät im Duell eins-gegen-eins aber aus kurzer Distanz am Wilhelmshavener Tor vorbei.

Auf der anderen Seite hatten die Ammerländer Glück, dass die Jadestädter eine Kopfballchance nicht zum vorzeitigen 2:0 nutzten. „Ich denke dennoch, dass ein 1:1 am Ende das gerechte Ergebnis der Partie gewesen wäre“, sagte Peters.

Lars Puchler
Redakteur
Lokalsport Ammerland
Tel:
04488 9988 2610

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.