• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: Wiefelstede hat nun Gewissheit

29.04.2019

Wiefelstede Wieder einmal hat eine ordentliche Leistung den Bezirksliga-Fußballern des SV Eintracht Wiefelstede nicht zu einem Punktgewinn gereicht. Zudem besiegelte die 1:2 (0:2)-Niederlage der Wiefelsteder gegen den TuS Obenstrohe bereits am Freitagabend den Abstieg der Ammerländer.

„Es hat sich ja frühzeitig angedeutet. Ich kann den Jungs aber keinen Vorwurf machen. Wir haben gegen den Tabellenzweiten ein tolles Spiel gemacht, aber wieder nur die Chancen kläglich vergeben“, haderte SVE-Trainer Mario Anderer: „Die schlechte Chancenverwertung zieht sich wie ein roter Faden durch unsere Saison. Es ist einfach der Wahnsinn, was wir alles liegen lassen.“

Wie eine gute Chancenverwertung aussieht, machte der Tabellenzweite aus dem Friesland vor. Pascal Beyer traf in der 24. Minute zum 1:0, Yannick Brinkmann erhöhte in der 37. Minute auf 2:0. „Das Pausenergebnis spiegelt den Spielverlauf überhaupt nicht wider“, sagte Wiefelstedes Teammanager Wolfgang Gerve: „Wir haben das Spiel vollkommen offen gestaltet und selber gute Chancen erarbeitet, aber der Ball wollte partout nicht über die Linie.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein Beispiel für die Wiefelsteder Harmlosigkeit: Nach einer Flanke legte Christoph Oltmanns den Ball im Fünfmeterraum auf Malte Lammers ab, der freistehend rechts am leeren Tor vorbeischoss. Besser machte es Oltmanns vier Minuten vor dem Abpfiff, der zumindest noch einen Elfmeter zum 1:2 verwandelte.

Den Kopf wollen Anderer und seine Schützlinge aber nicht hängen lassen. „Wir werden die Saison vernünftig zu Ende bringen. Wir haben noch den Ehrgeiz, den ein oder anderen Punkt zu holen“, sagt Anderer, der betont, dass die Stimmung in der Mannschaft trotz der unangenehmen Situation noch gut sei: „Wir können doch nicht eine gesamte Saison den Mist am Fuß haben.“

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.