• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: Wiefelstede verliert in Hude komplett den Faden

25.03.2019

Wiefelstede Einen desolaten Auftritt legten die Fußballer des SV Eintracht Wiefelstede am Sonntagnachmittag beim FC Hude hin. Das Bezirksliga-Schlusslicht kam beim Team aus dem Landkreis Oldenburg mit 1:5 (0:2) arg unter die Räder. Für die Wiefelsteder war es bereits die achte Niederlage in Folge.

Entsprechend hatte SVE-Trainer Mario Anderer keinen Grund, viel Positives über die Auswärtspartie zu verlieren: „Wir haben die erste Halbzeit komplett verpennt. Nach dem 1:2-Anschlusstreffer haben wir noch einmal Hoffnung geschöpft, aber nach dem 3:1 für Hude war der Drops gelutscht.“

Einmal mehr machte sich auch die Schwäche bei Standardsituationen bei den Ammerländern bemerkbar. Schon nach sieben Minuten hatte Alexander Schmidt zu viel Platz und traf zum 1:0. Kurz vor der Pause war Andy Brinkmann zur Stelle und erhöhte auf 2:0. „Wir kassieren einfach zu viele Treffer nach Standards – allein in den letzten Spielen haben wir 15 Gegentore nach Standards kassiert. Auch heute ja wieder – es ist auf jeden Fall etwas, was im kommenden Training zur Sprache kommen wird“, betonte Anderer im Hinblick auf die nächsten Einheiten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach dem Seitenwechsel machte der Anschlusstreffer von Timon Sylvester (58.) den Wiefelstedern noch einmal kurz Mut. Doch die Hoffnung auf den Ausgleich währte nur zwölf Minuten. Dann gelang dem eingewechselten Ninos Yousef das 3:1, die Partie war vorentschieden. Mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken nutzten Mohamed Alawie (72.) und Nico Faulhaber (81.) weitere gute Gelegenheiten zum 5:1-Endstand.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.