• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Wiefelsteder wollen Kater in Delmenhorst trotzen

15.08.2018

Wiefelstede Für die Bezirksliga-Fußballer des SVE Wiefelstede kommt die nächste Liga-Partie an diesem Mittwoch alles andere als günstig. Mit einer 0:3-Niederlage gegen den SV Wilhelmshaven zum Auftakt und vier Tagen Schützenfest im Körper reisen die Ammerländer zum SV Baris Delmenhorst. Die Partie beginnt um 20 Uhr.

„Der Termin ist sicherlich ein kleines Manko für uns“, sagt SVE-Trainer Mario Anderer: „Das Schützenfest wollen wir aber keinem Spieler verbieten, auch wenn man es wahrscheinlich merken wird, dass einige teilweise vier Tage vor Ort waren“, scherzt der Trainer. Sorgen macht er sich aber nicht: „Wir haben einen ausgeglichen Kader, der Großteil ist fit und wir sind hochmotiviert.“

Gegen den Gegner, der am ersten Spieltag spielfrei geblieben war, erwartet Anderer eine ausgeglichene Partie. „Wir rechnen uns durchaus Chancen aus, etwas Zählbares aus Delmenhorst mitzunehmen“, gibt sich der SVE-Trainer optimistisch. Dafür müssen aber die Fehler im Spielaufbau, die gegen den SV Wilhelmshaven eiskalt bestraft wurden, abgestellt werden. Die 0:3-Pleite zum Auftakt will Anderer aber nicht überbewerten: „Wilhelmshaven wird ganz oben mitspielen. Ich bin mir sicher, dass das nicht deren höchster Auswärtssieg der Saison bleiben wird.“

Vor dem kommenden Gegner hat Anderer reichlich Respekt. Vor allem die starke Offensive der Delmenhorster dürfte die Wiefelsteder vor einige Aufgaben stellen. Doch auch das bisherige Sorgenkind von Baris, die Defensive, konnten die Delmenhorster in der Sommerpause mit guten Transfers verstärken.

Lars Puchler
Redakteur
Lokalsport Ammerland
Tel:
04488 9988 2610

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.