• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Handball: Abstiegskampf heizt Derby an

14.02.2020

Wiefelstede Derbys bringen im Liga-Alltag immer Spannung mit sich. Wenn aber auch noch beide Teams im Abstiegskampf stecken, bekommt ein Derby zusätzlich eine besondere Note. Bevor also die Landesklassen-Handballer des SVE Wiefelstede die SG Friedrichsfehn/Petersfehn an diesem Samstag um 16.30 Uhr in der Sporthalle am Breeden erwarten, hat die NWZ auf die wichtigsten Aspekte des Ammerland-Derbys geschaut.

Wie ist die Ausgangslage?

Beide Mannschaften wollten vor der Saison nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben – davon sind beide Teams aber weit entfernt. Die SG Friedrichsfehn/Petersfehn liegt nur drei Punkte vor der Abstiegsrängen, die Wiefelsteder haben ein Sechs-Punkte-Polster. Sicher sein, kann sich aber keines der Ammerland-Teams. Im Hinspiel im Oktober setzten sich die Wiefelsteder auswärts mit 26:30 (17:15) durch.

Während die SG zuletzt eine aufstrebende Form zeigte und ihm Jahr 2020 bereits vier Punkte holte, hadern die Wiefelsteder mit ihrer gewohnten Schwäche in der Rückrunde. „Ich erwarte, dass wir in der Rückrunde endlich mal genauso gut wie in der Hinrunde spielen. Auf noch so eine Saison, in der wir mit Ach und Krach die Klasse halten, habe ich keine Lust mehr. Ich fordere, dass die Mannschaft endlich den nächsten Schritt macht“, gibt SVE-Trainer Benjamin Beeger vor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Was sagt SG-Trainer Jonas Schlender?

„Das ist für uns eines der wichtigsten Spiele der Saison, in dem wir unsere aufstrebende Form unter Beweis stellen wollen. In diesem Derby ist Vieles Einstellungssache“, weiß Schlender, der auch als Spieler selbst in vielen Partien gegen die Wiefelsteder auf der Platte stand. Schöne Erinnerungen hat er an diese Partien meist nicht: „Wiefelstede ist für mich der unbeliebteste Gegner der Liga. Sie sind sehr heimstark und spielen in eigener Halle mit viel Emotion. Davon dürfen wir uns nicht anstecken lassen und müssen kühlen Kopf bewahren.“

Was sagt SVE-Trainer Benjamin Beeger?

In der Vorwoche hatten sich die Wiefelsteder bei Schlusslicht BV Garrel blamiert. „Diese Niederlage dürfen die Jungs nicht so einfach abhaken, die muss im Hinterkopf bleiben. Das Spiel hat mich unglaublich geärgert, so eine Leistung reicht in dieser Liga nicht. Ich erwarte gegen FriPe eine Reaktion, da muss ein Sieg her.“, poltert Beeger: „Das Spiel gegen Garrel war eigentlich der Auftakt in die drei entscheidenden Wochen dieser Saison. Spielen wir so weiter, wird es wieder knapp.“

Worauf kommt es im Ammerland-Duell an?

In Wiefelstede werden wahrscheinlich zwei aufmerksam verteidigende Teams aufeinandertreffen. Daher fordert SG-Trainer Schlender, dass sein Team seine spielerischen Stärken ausspielen muss. „Wiefelstede verfügt über einen sehr guten Torwart und hat viel Power aus dem halblinken Rückraum. Da müssen wir in der Abwehr kompakt stehen“, betont der SG-Coach.

Ähnlich ordnet Beeger die Partie ein: „Wir müssen eine stabile Abwehr stellen und auf unsere Heimstärke setzen.“ Da hilft es aber nicht, dass sein Mittelmann Luis Hillen mit einer gebrochenen Nase noch längere Zeit ausfallen wird.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.