• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Metjendorf verpasst Überraschung nur knapp

03.01.2018

Wiefelstede /Metjendorf Die Fußballer des TV Metjendorf sind beim „Prull-Cup“ des VfL Oldenburg nur knapp am überraschenden Turniersieg vorbei geschrammt. Die in der Fusionsklasse A spielenden Metjendorfer waren vor den abschließenden drei Spielen Tabellenführer vor dem Veranstalter und hätten mit einem Sieg gegen den Fusionsligisten TuS Eversten den Überraschungscoup perfekt machen können, verloren diese Partie aber mit 1:4. So konnte der VfL Oldenburg aber seinen Titel verteidigen und der TVM musste sich hinter Eversten mit dem dritten Platz begnügen.

Der Bezirksligist SVE Wiefelstede beendete das Turnier auf Platz vier vor dem Ligarivalen Eintracht Oldenburg und dem Landesligisten TSV Oldenburg. „Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich insgesamt zufrieden, wir waren schließlich das klassentiefste Team des Turniers. Tobias Martini hat sie sehr gut eingestellt“, lobte TVM-Trainer Darius Mandok seine Spieler und den „Coach“ auf dem Hallenboden. Der vergebene Turniersieg wurmte ihn aber doch etwas. „Wir haben gegen Eversten schnell 1:0 geführt und sind dann durch zwei Eigentore in Rückstand geraten. Da waren wir nicht clever genug“, meinte er.

Auch Wiefelstedes Coach Mario Anderer zog eine zwiespältige Turnierbilanz. Seine Mannschaft hatte nur ihr Auftaktspiel gegen die Metjendorfer verloren (0:1). In dieser Partie verletzte sich Joshua Winter aber so schwer, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. „Joshuas Verletzung ist eine Katastrophe für uns“, sagte er. Seine Mannschaft hatte sich von der Verletzung Winters aber nicht schocken lassen und sogar dem späteren Sieger VfL Oldenburg nach einem Rückstand noch ein 1:1 abgerungen. „Nach der unnötigen Niederlage gegen Metjendorf hat die Mannschaft sich gesteigert und ein starkes Turnier gespielt“, meinte der SVE-Coach. Wiefelstedes Torwart Tammo Rothe konnte sich über den Ehrenpreis als bester Keeper freuen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.