• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Spannung bis zur letzten Kiste

11.08.2017

Wiefelstede Kiste um Kiste: Mit unbändigem Ehrgeiz kämpften die Teilnehmer beim Finale des 1. Wiefelsteder Bierkistenstapelns auf dem Festplatz. „Mit dieser großen Begeisterung hatten wir nun wirklich nicht gerechnet“, sagte Dirk Siemen, Präsident des Wiefelsteder Schützenvereins. Er zeigte sich vom erstmalig durchgeführten Wettbewerb des Bierkistenstapelns in Wiefelstede begeistert, „dass der Wettbewerb auf Anhieb auf solch ein großes Interesse – und das nicht nur bei den Teilnehmern, sondern auch bei den Zuschauern – gestoßen ist.“ Da sei man ja schon in der Pflicht, das Bierkistenstapeln im Vorprogramm zum Schützenfest zu einer festen Einrichtung werden zu lassen.

Rund 400 Zuschauer zeigten sich am Mittwochabend begeistert von den kraftraubenden Leistungen der Männer- und Frauenmannschaften, die es ins Finale geschafft hatten. Bereits die Vorkämpfe am Montag- und Dienstagabend zeigten, dass die Mannschaften neben dem Spaß die Sache dennoch bierernst angingen. Schließlich lockte für die Sieger ein 50 Liter Fass Bier.

Als Tagesbester in den Vorkämpfen hatten sich bei den Männern die „Feuerwehr Wiefelstede“, das Team „Fliesen Brunken“ sowie die „Zimmerei Lück“ für den Endkampf qualifiziert. Alle drei Teams zeigten sich unter dem immer wieder aufflammenden Beifall der Zuschauer von einem unbändigen Siegeswillen. Auch brenzlige Situationen, wenn sich eine Kiste nicht richtig in die Stapelrille eingehakt hatte, wurden unter lautem Beifall gemeistert. Am Ende hatte die Zimmerei Lück mit der unglaublichen Zahl von 65 aneinander gereihten Bierkisten die Nase vorn (neuer, inoffizieller Weltrekord). Das Team von Fliesen Brunken sicherte sich mit 59 Kisten vor der Feuerwehr (51) den zweiten Platz. „Die Idee, an diesem Wettbewerb teilzunehmen, kam uns während der Feier anlässlich der bestandenen Gesellenprüfung unserer Auszubildenden“, erzählte Eckard Lück nach dem Wettkampf, „danach haben wir auch nur zwei Mal geübt. Es hat ja schließlich auch gereicht.“ Bei den Frauenteams hatten es das Fußballoberligateam des TuS Büppel und der „Wiefelsteder Spieleabend“ ins Finale geschafft.

Hier war die Entscheidung knapper als bei den Männern. Die Fußballerinnen siegten mit 42 horizontal aneinandergereihten Bierkisten vor dem „Spieleabend“. Das Team „CaLeNiSiKa“ war im Halbfinale mit 46 Kisten gegen Büppel (48) im Halbfinale ausgeschieden, freute sich aber dennoch riesig über den dritten Platz.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.