• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Wiefelsteder erleben Debakel

03.12.2018

Wiefelstede Viel schlimmer hätte das Pflichtspieljahr für den SVE Wiefelstede nicht enden können. Am letzten Spieltag der Fußball-Bezirksliga in diesem Jahr unterlag das Tabellenschlusslicht aus dem Ammerland dem SV Turabdin Delmenhorst deutlich mit 0:7 (0:3).

Wiefelstedes Trainer Mario Anderer sah dabei eine katastrophale Vorstellung seiner Mannschaft: „Das war heute die schwächste Leistung in einer ohnehin schon verkorksten Hinrunde. Wir haben nie wirklich eine Chance gehabt und wurden somit von Turabdin abgeschossen“, so der Trainer deutlich.

Bereits zur Halbzeitpause lagen die Wiefelsteder mit 0:3 zurück. Zwei Treffer von Manuel Celik (16., 34.), sowie ein Tor durch Simon-Josef Matta (45.) brachten den SVE bereits früh auf die Verliererstraße. Im zweiten Durchgang wurde es dann durch vier weitere Delmenhorster Treffer überdeutlich. Erneut Matta eröffnete in der 59. Minute mit dem 4:0 den Torreigen, woraufhin Dennis Blümel (65.), Christian Kaya (72.) und Ibrahim Hazime (82.) das 7:0 perfekt machten.

„Natürlich wollten wir mit einem positiven Erlebnis in die Winterpause gehen. Das ist uns überhaupt nicht geglückt. Jetzt hat jeder von uns viel Zeit über seine Leistung und seine schwache Einstellung nachzudenken. So einen Auftritt darf keiner von uns wiederholen“, fasst Anderer vorwurfsvoll zusammen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.