• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

HANDBALL: Wiefelsteder behalten die Übersicht

25.11.2008

AMMERLAND Berichte von den Handball-Punktspielen der Männer.

Landesklasse. VfL RastedeOHV Aurich III 31:25.

Bei Halbzeit sah noch alles nach einem Sieg der Gäste aus. Die routinierten Auricher führten nach 30 Minuten mit 14:12. Vor allem durch ihre Anspiele an den Kreis hatten die Gäste Erfolg. Das änderte sich aber nach der Pause. Jetzt wurden die Kreisläufer der Auricher von den Rastedern konsequenter abgeschirmt. Der OHV musste aus anderen Situationen abschließen, wobei sich nun auch mehr die Rasteder Torhüter auszeichnen konnten. Rastede gab im Angriff mächtig Gas und ging schnell nach der Pause in Führung. Im Verlauf der zweiten Hälfte baute das VfL-Team seinen Vorsprung immer weiter aus. Aurich kam zwar noch einmal heran (26:25), konnte aber das Match nicht mehr drehen. Die Gäste erzielten in den letzten sieben Minuten überhaupt keine Treffer mehr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfL Rastede: Kowalczyk (10), Bäcker (7), Henseler (5), Steusloff (3), Bernhardt (2), Brüggemann (2), Schäfer (1), Grenzfelder (1).

HSG EmdenVfL Edewecht II 23:27.

Die Edewechter behaupteten mit diesem wichtigen Erfolg Platz zwei in der Landesklasse. Dabei dominierten die Ammerländer in dieser Partie von Beginn an. Aus einer kompakten 6:0-Abwehr, die vor allem den Haupttorschützen der Gastgeber, de Vries, gut im Griff hatte, erspielten sich die VfLer eine klare Überlegenheit. Dennoch spiegelte sich das nicht unbedingt im Resultat wider. Durch zu viele Nachlässigkeiten und sehr schlechte Chancenverwertung lagen die Edewechter lediglich mit zwei bis drei Treffern vorn. Zur Halbzeit hieß es 13:10 für die Edewechter. In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild nicht. Die Abwehr des VfL stand sicher, aber im Angriff ließ das Team zu viele Chancen aus. Dennoch konnten die Ostfriesen auch in der Schlussviertelstunde das Blatt nicht wenden. Der Sieg der Edewechter geriet so nie in Gefahr.

VfL Edewecht II: Heike, Barre – Blum (10/6), Lübbing (3), Schoch (1), Hollje, Stapelfeldt, bente, Trepper (1), Schulz, Haase (4), Hilgen (2), Hauke (5), Weber (1).

Regionsoberl., Wiefelstede/Neuenkruge – VfL Oldenburg 23:22.

Bis zum Schlusspfiff blieb diese Partie spannend und dramatisch (Halbzeit 10:10). Für Handball-Ästheten war dieses Spiel allerdings nichts. Zu viele Unterbrechungen, viel Hektik, Zeitstrafen, vor allem im zweiten Abschnitt, ließen keinen richtigen Spielfluss aufkommen. Die Schiedsrichter verloren teilweise den Überblick. Wiefelstede lag in Führung, musste die Gäste aber wieder herankommen lassen. Kurz vor dem Abpfiff erhielten die Ammerländer einen Siebenmeter zugesprochen. Der an diesem Tag wieder einmal überragende Marcus Schröder verwandelte zum glücklichen, aber nicht unverdienten Erfolg.

Wiefelstede/N. Schröder (7), Elsner (3), Christalle (3), Beeger (3), Wrase (2), Beckmann (2), Schlick (1), Helmsen (1), Warnken (1).

Westerstede/Z‘ahn – Elsflether TB 27:41.

Die Westersteder mussten nsich einem klar besseren Gegner geschlagen geben. Nur bis zur 15. Minute konnten die Gastgeber mithalten (8:8). Bereits zur Halbzeit lag Elsfleth mit 19:12 dann aber deutlich vorn. Nach der Pause agierten die Ammerländer vor allem in der Abwehr viel zu nachlässig.

HSG: Lübben, Warnke – Brandau (5), Sieling (1), Kohnen, Siefken (4), Schröder (3), Wielki (10), Schütte (4).

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.