• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Wiefelsteder Serie geht weiter

24.05.2017

Ammerland Für die Tennisteams aus dem Ammerland geht es mit Ausnahme der Wiefelsteder Frauen erst einmal in die Sommerpause.

Verbandsliga, Männer 40: TC Bawinkel - Rasteder TC 4:2. Schon nach den Einzeln sah es nicht gut für die Rasteder aus. Lediglich Ingo Kausch konnte sich in drei Sätze (5:7, 6:4, 7:5) durchsetzen. Jörn Ksinsik (4:6, 1:6), Marco Hartmann (2:6, 4:6) und Kai Ksinsik in drei Sätzen mussten sich geschlagen geben. Als die Gastgeber auch das erste Doppel in zwei Sätzen gegen Kausch/Thomas Papenroth für sich entscheiden konnten, war die Partie gelaufen.

TUS Nahne - TV GW Bad Zwischenahn 6:0. Chancenlos waren die Zwischenahner in Nahne. „Nahne wird mitgroßer Wahrscheinlichkeit ohne Niederlage die Liga durchlaufen“, war sich Zwischenahns Mannschaftsführer Meik Haske sicher. Nach den Niederlagen von Tim Baxmeyer (3:6, 6:4, 2:6), Haske (2:6, 0:6), Edward Sanders (7:6, 6:7, 4:6) und Andreas Trost (0:6, 2:6) wurden die Doppelspiele gestrichen.

Verbandsklasse, Männer 40: Oldenburger TB - TC Edewecht 3:3. Die Ammerländer dürften sich sicherlich geärgert haben, dass kein Sieg gelang. Schließlich führten die Gäste nach drei Einzelsiegen im Tiebreak von Niels Nöding (6:4, 6:7, 15:13), Ingo Pröfrock (7:6, 4:6, 10:7) und Eike Huth (4:6, 7:5, 10:7) mit 3:1. In den Doppeln mussten sich Nöding/Georg Stolle und Pröfrock/Huth (erst im dritten Satz) geschlagen geben.

Frauen, Nordliga: Großflottbeker THGC II - SVE Wiefelstede 4:5. Trainer Jens Kuhle wird die Serie seiner Mannschaft langsam unheimlich. Auch das vierte Spiel hat der Aufsteiger für sich entscheiden können. „Es war wieder ein nervenaufreibendes Spiel, das die Mädchen aber toll gelöst haben“, freute sich Kuhle. Bereits nach den Einzelduellen sah es gut für die Ammerländerinnen aus. Sarah Lee (6:3, 6:0) und Merle Herold (6:3, 6:0) hatten vorgelegt, Luisa Auffarth bei ihrem Debüt und Henrike Kalettka drehten nach 0:1-Satzrückstand auf und ihre Partien im Tiebreak. In den Doppeln setzte der SVE auf Lee/Herold, um den entscheidenden fünften Punkt zu sammeln. Und der Plan ging auf. Mit 6:2, 6:2 machte das Doppel den Sieg perfekt.

Bereits am Donnerstag geht es für den SVE weiter. Um 11 Uhr schlagen die Ammerländerinnen beim Club zur Vahr in Bremen auf.

Frauen 40, Verbandsliga: TV BW Augustfehn - SV Ballsport Eversburg 2:4. In den Doppeln machten die Gäste die Augustfehner Heimniederlage perfekt. Anja Janßen (6:2, 4:6, 6:2) und Meike Schmidt (3:6, 7:6, 6:3) gewannen ihre Einzel für die Ammerländerinnen. Annette Ruwe-Wilken verlor mit 5:7, 6:4, 5:7, Hilke Wissmann unterlag mit 0:6, 6:7. In den Doppeln verloren Janßen/Schmidt erwartungsgemäß 1:6, 3:6. Die Rechnung zum Punktgewinn ging jedoch nicht auf, da Ruwe-Wilken/Wissmann im dritten Satz unterlagen.

Lars Puchler
Redakteur
Lokalsport Ammerland
Tel:
04488 9988 2610

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.