• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Volleyball: „Wir haben uns gut verkauft“

10.05.2016

Frage: Torsten Busch, die Drittliga-Saison ist jetzt seit einem Monat vorbei. Wenn du die gesamte Spielzeit noch einmal sacken lässt: Zu welchem Fazit kommst du?

Torsten Busch: Natürlich ärgert es mich immer noch, dass wir den sechsten Platz so knapp verpasst haben. Hätte man mir vor der Saison gesagt, dass wir Achter werden, wäre ich natürlich enttäuscht gewesen. In dieser Seuchensaison, in der wir den kompletten Kader nur selten beisammen hatten, haben wir uns aber dafür gut verkauft. Schade ist es natürlich trotzdem, weil in der Mannschaft mehr Potenzial steckt. Es war so, als ob du ein super Auto hast, aber die gesamte Saison über mit angezogener Handbremse fahren musst.

Frage: So viele Ausfälle hast du in deiner langjährigen Trainerlaufbahn wohl auch noch nicht erlebt. Hast du die Jungs im Training zu hart rangenommen?

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Busch: Bei den Ausfällen musst du unterscheiden. Wir hatten wenige Verletzungen, dafür aber viele Ausfälle verursacht durch Krankheiten und berufliche Verpflichtungen. Irgendwann fängt man als Trainer an, mit der Situation zu hadern. Nach Niederlagen fragt man sich natürlich, was wäre gewesen, wenn ich alle Spieler dabei gehabt hätte. Wir haben aber gegen alle Teams mindestens einen Satz geholt, uns stets teuer verkauft und dabei immer wieder begeisternden Volleyball gespielt. In der Nachbetrachtung muss ich sagen, dass es etwas zu kurz gekommen ist, was die einzelnen Spieler, die dabei waren, geleistet haben. Wir müssen einfach stolzer auf das sein, was wir erreicht haben, als mit dem Tabellenplatz zu hadern.

Frage: Vor der Saison verließen mit Ole Seuberlich, Jan Hartkens und Ole Sagajewski drei Leistungsträger den Verein. Dafür rückten Maksym Loskutov aus der zweiten Mannschaft und Sönke Meyer von außerhalb nach. War der Kader für die Belastungen der Saison zu dünn aufgestellt?

Busch: Ja, uns fehlte die Breite und da es für unsere Zweite ja in der Regionalliga bis zum Schluss um den Klassenerhalt ging, wollten wir auch nicht zu früh Spieler hochziehen. Wir haben aber aus dieser Saison gelernt und wollen in der anstehenden Spielzeit den Kader breiter aufstellen und gleichzeitig weiter verjüngen. In Jens Zander, Arne und Malte Tyedmers werden gleich drei Spieler aus der zweiten Mannschaft hochrücken, Spieler, die in der VSG groß geworden sind und in der Regionalliga ihr Potenzial angedeutet haben. Das soll auch in Zukunft die Marschrichtung sein.

Frage: Ein weiteres großes Thema für die VSG war die Wahl der Termine für die Heimspiele. Mit den Spielen am Sonnabend sind die Fans nicht so richtig warm geworden...

Busch: Die Spiele am Sonnabend um 20 Uhr waren ein Test und natürlich hatten wir uns als Verein mehr Zuspruch erhofft. Derzeit sieht es aber eher danach aus, dass wir zum alten Termin zurückkehren. Unsere Heimspiele werden also wohl wieder am Sonntag um 16 Uhr angepfiffen.

Frage: Die neue Saison startet erst im Oktober. Wann beginnt die Mannschaft mit dem Trainingsprogramm?

Busch: Die Saison startet schon ungewöhnlich spät, aber das gibt uns in der Saisonvorbereitung etwas mehr Luft. Wir werden nach Pfingsten in die erste Vorbereitungsphase einsteigen und in den Sommerferien noch einmal eine kurze Trainingspause einlegen, in der die Spieler sich individuell fit halten. Ende der Sommerferien beginnt dann die zweite Vorbereitungsphase mit Testspielen und Vorbereitungsturnieren.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.