• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Hobby: Wo vollständige Spielbilder gefordert sind

27.02.2017

Edewecht Die Gemeinde Edewecht kann sich als deutsche Hochburg des Mah-Jongh, eines chinesischen Gesellschaftsspiels, bezeichnen. In Edewecht wurde nicht nur vor 14 Jahren die Deutsche Mah-Jongh-Liga gegründet: Im Winter und Sommer finden hier auch bundesweite Turniere statt, auch an denen auch internationale Gäste teilnehmen. Bei den Turnieren werden Punkte vergeben, die in eine Ranking-Liste einfließen. So werden die Teilnehmer für den Start bei den Europameisterschaften ermittelt.

Gründer der Deutschen Mah-Jongh-Liga (DMJL) war seinerzeit Uwe Martens. Seit einigen Jahren ist er nicht mehr im Vorstand vertreten. Aus Edewecht in der DMJL vertreten ist jetzt Elke Pünjer, die bei der Jahresversammlung der DMJL in ihrer Funktion als stellvertretende Vorsitzende wiedergewählt wurde. Da der Geschäftssitz der Liga die Ammerländer Gemeinde ist, treffen sich hier auch die Mitglieder, die aus dem gesamten Bundesgebiet kommen.

Kombiniert wird die Jahresversammlung mit einem Neujahrsturnier, wobei hier das Chinesische Neujahr gemeint ist. Dieses Mal trafen sich die Mitspieler im „Haus der Begegnung“. Gespielt wurden vier Runden nach der klassischen Variante, wobei eine Runde 75 Minuten dauerte. „Ähnlich wie beim Rommé müssen Reihen von Spielzeichen erstellt werden, wobei auch gleiche Steine gesammelt werden können. Zum Schluss muss ein Paar ausgelegt werden“, beschreibt Elke Pünjer das Spiel. Natürlich ist das vereinfacht dargestellt, die Spielabläufe sind wesentlich komplizierter und erfordern einige Konzentration.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass das Mah-Jongh-Spiel generationsübergreifend ist, bewies während des Neujahrsturniers Fiona Grunwald aus Ocholt. Mit ihren 13 Jahren war die jüngste Teilnehmerin bei den 21 Startern. Und sie schloss nicht schlecht ab, belegte sie am Ende den 5. Platz.

„Ich habe das Spiel von meinen Eltern und Großeltern gelernt. Das kann in der Familie gut gespielt werden, weil immer vier Spieler an einem Tisch sitzen. Schon als Kind saß ich auf dem Schoß von Oma und Opa, so dass ich alles gut verfolgen konnte.“

Seit drei Jahren beteiligt sich die Jugendliche selbst an den Turnieren. Um bestehen zu können, trainiert sie regelmäßig. Mah-Jongh ist nicht zuletzt wie einige andere Spiele auch ein Strategiespiel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.