• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Wölfe greifen wieder an

25.04.2017

Westerstede Viele American-Football-Begeisterte haben sich die letzte Aprilwoche bereits fett in ihrem Kalender markiert. Beim NFL-Draft, der in der Nacht auf Freitag stattfindet, streiten die amerikanischen Profiteams um die besten Spieler der nächsten Generation. Für die American Footballer der Westersteder Wölfe dürfte das allerdings nur Nebensache sein. Denn während die Patriots und Co. ihre Teams verstärken, haben die Ammerländer den eigenen Saisonstart in der Landesliga am Sonntag um 15 Uhr bei den Aurich Eastfrisian Ducks vor Augen.

Headcoach Sandro Cotterli, der in dieser Saison als Spielertrainer auflaufen wird, braucht die Motivation bei seinen Spielern kaum ansprechen. „Wir haben uns seit dem Ende der Vorsaison im September auf die neue Spielzeit vorbereitet. Jetzt wird es langsam Zeit, dass es wieder losgeht“, sagt der Trainer und schiebt eine Kampfansage an die Konkurrenz hinterher: „Dieses Jahr wird man mit uns rechnen müssen. Der Rest kann sich warm anziehen.“

Spielplan

Die Saison in der Landesliga geht für die Westersteder Wölfe von Ende April bis Mitte September.

Neben den Ammerländern spielen die Aurich Eastfrisian Ducks, die Meppen Titans, die Nordhorn Vikings und die Oldenburg Outlaws in der Landesliga.

Ihren Saisonauftakt bestreiten die Westersteder am Sonntag um 15 Uhr in Aurich. Darauf folgt ein Auswärtsspiel in Meppen am 13. Mai.

Weiter geht es mit zwei Heimspielen. Am 28. Mai kommen die Oldenburg Outlaws nach Westerstede. Zwei Wochen später, am 11. Juni, ist Nordhorn zu Gast im Ammerland.

Bis zum Saisonende warten in der Rückrunde dann Auswärtsspiele in Nordhorn (25. Juni) und in Oldenburg (26. August) auf die Wölfe.

Auf dem eigenen Platz an der Brakenhoff-Schule (von-Weber-Straße) treten die Wölfe am 16. Juli (gegen Aurich) und zum Saisonfinale am 10. September gegen Meppen an.

Trainiert wird zweimal in der Woche. Donnerstag beginnt die Einheit um 19.30 Uhr auf dem Sportplatz der Robert-Dannemann-Schule. Sonntags wird ab 11 Uhr bei der Brakenhoff-Schule trainiert.

Bei nur einem Sieg in der Vorsaison scheint die Drohung auf den ersten Blick nicht ganz ernst gemeint. Doch hinter den Kulissen hat sich in dem halben Jahr zwischen den Saisons bei den Wölfen viel getan. Unter anderem wuchs der Kader auf 57 Spieler an. „Während wir in der vergangenen Saison noch mit knapp 20 Spielern zu den Partien gefahren sind, können wir jetzt mit 40 Spielern rechnen. Und da sind einige ganz talentierte, neue Jungs dabei, die Feuer und Flamme für die neue Saison sind“, berichtet Cotterli stolz.

Auch im Bereich Taktik und Spielverständnis habe sein Team einen großen Schritt nach vorne gemacht. Zusammen mit Michael Jalakas (Defensive Coordinator und Special Teams), Frank Schmiedecke (Offensive Coordinator) und Dennis Knapp (Defensive Backs) haben die Westersteder enorme Fortschritte gemacht. „American Football ist ein sehr stark auf Taktik basierender Sport. Da hilft es uns schon ungemein, dass das Team in diesem Bereich aufgrund der Erfahrungen aus der ersten Saison viel gelernt hat und nun besser gerüstet ist“, berichtet Cotterli.

Im Hinblick auf die neue Spielzeit freuen sich die Westersteder auf viele enge Partien. Mit den Emden Tigers ist das Überflieger-Team aufgestiegen und mit den Aurich Eastfrisian Ducks, die gleichzeitig erster Gegner der Wölfe sind, ein Neuling dazugekommen. In der Favoritenrolle sieht Cotterli daher die Oldenburg Outlaws, die in dieser Formation schon mehrere Jahre zusammenspielen.

„Dahinter wird es interessant zu sehen, wer den größten Schritt gemacht hat. Ich bin sehr stolz auf die Jungs und hoffe natürlich, dass wir uns stärker verbessert haben als die Teams aus Meppen und Nordhorn“, sagt Cotterli.

Lars Puchler
Redakteur
Lokalsport Ammerland
Tel:
04488 9988 2610

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.