• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: Zweimalige VfL-Führung reicht nicht aus

22.08.2016

Ammerland In der Fußball-Kreisliga stürzte der FSV Westerstede mit dem 1:0-Sieg die Reserve des Oberligisten SSV Jeddeloh vom ersten Tabellenplatz. Neuer Spitzenreiter ist SW Oldenburg.

Der FSV hat damit ebenso wie der TuS Lehmden mit dem 3:2 gegen den FC Rastede II neun Punkte aus seinen ersten drei Spielen geholt. Der TV Metjendorf kam durch das 2:1 beim VfL Edewecht zu seinen ersten Punkten. Die beiden Zwischenahner Vereine hatten am Wochenende nur auf der Zwischenahner Woche Grund zu feiern. Auf dem Platz sah das anders aus. Der VfL verlor gegen den SV Ofenerdiek 2:3 und der TuS Ofen wurde vom TuS Eversten mit 6:0 abgeschossen.

FSV Westerstede – SSV Jeddeloh II 1:0 (1:0). Mit einem Traumtor aus 35 Metern bescherte Robin Treu dem FSV einen perfekten Start. Er überwand den zu weit vor seinem Tor stehenden SSV II-Schlussmann Lukas Oltmanns mit einer Bogenlampe. Die arg ersatzgeschwächten Jeddeloher kamen erst nach der Pause ins Spiel, mehr als ein Lattentreffer gelang ihnen aber nicht. „Wir haben verdient gewonnen, hätten unsere Chancen nach der Pause aber besser nutzen müssen“, meinte FSV-Trainer Rene Koopmann. „In der zweiten Halbzeit haben wir uns gewehrt. Mit etwas Glück wäre auch ein Punkt drin gewesen“, sagte SSV II-Coach Jens Prawitt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Lehmden – FC Rastede II 3:2 (2:1). Nach dem frühen Rückstand durch ein Eigentor von Fabian Müller (18.), drehten Stefan Börgers und Kilian Kreye in den nächsten zwölf Minuten die Partie zugunsten des großen Meisterschaftsfavoriten. Nach dem 3:1 durch Dennis Jöstingmeier kurz nach der Pause kam der Aufsteiger aber durch das Tor von Erdem Zirh ins Spiel zurück (63.). „Wir hatten einige Chancen zum 4:1, nachdem 3:2 haben wir schon um die drei Punkte gezittert“, freute sich TuS-Trainer Tim Juraschek über den knappen Sieg.

VfL Edewecht – TV Metjendorf 1:2 (0:0). Die Gäste dominierten die ersten 45 Minuten, ohne sich zwingende Torchancen zu erarbeiten. Nach Wiederbeginn wurde Neuling Edewecht mutiger und kassierte trotzdem das 0:1. Nach einer guten Parade von VfL-Torwart Julian Sebastiany schaltete Thorben Stillahn am schnellsten und staubte ab (58.). Sechs Minuten später nutzte Eugen Peno die Unordnung in der VfL-Abwehr zum 0:2. „Nach dem 0:2 hatten wir Chancen zu mehr als nur einem Tor“, meinte VfL-Trainer Wolfgang Piepenburg zu der aus seiner Sicht unglücklichen Niederlage. „Endlich haben wir aus unseren Chancen auch die Tore gemacht“, freute sich TVM-Spielertrainer Sven Duwe.

TuS Eversten – TuS Ofen 6:0 (3:0). Die Gäste waren nur ein Spielball für die angriffslustigen Oldenburger. Schon nach 15 Minuten führte die Heim-Elf 3:0 und hatte die extrem einseitige Partie für sich entschieden. „Wir haben nicht am Spiel teilgenommen und als Mannschaft versagt. Eigentlich hätten wir zweistellig verlieren müssen“, kommentierte Ofens Co-Trainer Jens Lochmüller den blutleeren Auftritt.

VfL Bad Zwischenahn – SV Ofenerdiek 2:3 (2:2). Der Gastgeber ging in der ersten Halbzeit zweimal in Führung, die der Vizemeister aber beide Male ausgleichen konnte. Zudem trafen die sehr offensivstarken Gäste bis zum Pausenpfiff noch die Latte und den Pfosten. Direkt nach Wiederbeginn besiegelte Roman Epp die Niederlage der Zwischenahner. Bei der erfolglosen Aufholjagd traf Dirk Delger nur die Latte des Gästetores. „Nach dem 2:3 waren wir spielbestimmend. Wir haben Druck, aber kein Tor mehr gemacht“, ärgerte sich VfL-Coach Stefan Jasper über die unglückliche Niederlage.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.