• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Zwischenahn dreht Finale kurz vor Schluss

19.06.2017

Bad Zwischenahn Wie man richtig feiert, wissen die Fußballer des VfL Bad Zwischenahn II bestens. Am Freitagabend verteidigte das Team aus der 2. Kreisklasse den Titel im Qualifikationspokal. Wie zerbrechlich das Objekt der Begierde jedoch ist, haben die Zwischenahner scheinbar aber schnell vergessen. Schon kurz nach der Pokalübergabe war die Spitze des Deckels bereits abgebrochen. Der Freude über den späten 3:2 (1:2)-Sieg gegen den TV Metjendorf II tat dies aber keinen Abbruch.

Pokal-Statistik

Qualifikationspokal-Endspiel

VfL Bad Zwischenahn II - TV Metjendorf II 3:2 (1:2)

VfL: Kai Böseler – Alexander Delger, Michael Buschmann (29. Victor Gerken), Gerrit Wilken, Mert Tas, Paul Lehmann, Jan-Gerd Moldenhauer, Dennis Fuths, Marko Muche (78. Tim Eilers), Tim Brunken, Benjamin Tapken (46. Dirk Delger)

Trainer: Jürgen Brunken

TVM: Gregor Kunze – Tim Grube, Dennis Hillje, Robin Hansla, Lukas Zoufaly, Yusuf El-Khaled (65. Sven Klingbeil), Gerrit Schulz, Marcel Thomas, Kevin Schabacker, Simon Wetterkamp (70. Leon-Pascal Beyer), Johannes Weber

Trainer: Thomas Meinders

Tore: 1:0 Tapken (15.), 1:1 Zoufaly (20.), 1:2 Schulz (21.), 2:2 Brunken (86.), 3:2 Moldenhauer (90.)

besondere Vorkommnisse: rote Karte Tas (86., VfL II, Beleidigung)

Schiedsrichter: Gerd Rüst, Markus Berg, Jan Rosenau

„Wir wollten den Titel unbedingt verteidigen. Dass uns das in so einer verrückten Schlussphase gelingt, daran hatte ich nicht mehr geglaubt“, musste auch VfL-Trainer Jürgen Brunken anerkennen. Vier Minuten vor dem Ende der Partie lag seine Mannschaft noch mit 1:2 zurück. „Der Tüchtigste gewinnt das Ding. Am Ende war es aber eher reine Glückssache“, sagte Brunken der mittlerweile von seinen Spielern die Bierdusche erhalten hatte.

Lange Gesichter herrschten unterdessen bei den Gästen aus Metjendorf, die lange Zeit wie die sicheren Sieger aussahen. TVM-Trainer Tom Meinders stellte seinen Jungs trotz der Niederlage ein gutes Zeugnis aus. Der Todesfall innerhalb der Mannschaft sei immer noch in den Köpfen: „Daher haben die Jungs heute alles gegeben, ein großes Lob dafür. Am Ende zählen aber die Tore. Unser Glückwunsch geht an die Zwischenahner.“

Nach der Schweigeminute zu Beginn der Partie übernahmen die Gäste aus Metjendorf schnell das Kommando. Zuerst jubelten aber die Zwischenahner. Nach einem Freistoß von Jan-Gerd Moldenhauer köpfte Benjamin Tapken in der 15. Minute den Ball an den Innenpfosten und von dort ins Tor zur 1:0-Führung.

Weg zum Titel

Diese Gegner besiegten die Zwischenahner

1. Runde: Freilos

Achtelfinale: FSV Westerstede II - VfL Bad Zwischenahn II 1:3

Viertelfinale: TuS Vorwärts Augustfehn - VfL Bad Zwischenahn II 2:3

Halbfinale: FC Rastede IV - VfL Bad Zwischenahn 10:11 nach Elfmeterschießen

Finale: VfL Bad Zwischenahn II - TV Metjendorf II 3:2

Die Gäste zeigten sich jedoch wenig geschockt. Mit einem Doppelschlag übernahm der TVM wieder die Kontrolle. Zuerst traf Lukas Zoufaly von der Strafraumgrenze zum 1:1 (20.). Nur zwei Minuten später brachte ein direkt verwandelter Freistoß von TVM-Kapitän Gerrit Schulz ins Torwarteck die erste Führung für die Gäste.

Im zweiten Durchgang flaute die Partie dann zunehmend ab. Der eingewechselte Dirk Delger hatte mit einem Kopfball und einem Distanzschuss vorerst noch die besten Chancen für den VfL. Doch auch die Gäste verpassten in Person von Sven Klingbeil (75.) und Leon-Pascal Beyer (82.) aus kürzester Distanz die Vorentscheidung.

Und so gelang dem Heimteam noch das schier Unmögliche. Erst traf Tim Brunken von der Strafraumgrenze volley zum Ausgleich ins lange Eck (86.). Auch nach der roten Karte gegen Mert Tas (86.) warfen die Zwischenahner alles nach vorne. Dieser Mut wurde belohnt. Per direkt verwandeltem Freistoß in der 90. Minute krönte sich Moldenhauer zum Matchwinner und ließ die VfL-Party starten.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.