• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Zwischenahner peilen erneut einen Aufstieg an

22.09.2010

BAD ZWISCHENAHN Bereits zwei Begegnungen haben die Basketballer vom VfL Bad Zwischenahn in der neuen Saison der Bezirksliga absolviert. Der Aufsteiger aus der Bezirksklasse konnte beide Spiele gewinnen.

Gegen Varel siegten die Ammerländer mit 72:53. Dabei verzeichnete das Team zunächst einen schwachen Start und lag nach dem ersten Viertel mit 13:16 zurück. Ab der zweiten Hälfte besann sich der VfL jedoch auf seine Stärke. Nach Ende des dritten Viertels hieß es 49:39. Diesen Vorsprung ließ sich die Mannschaft nicht mehr nehmen und gewann am Ende 72:53. Topscorer beim VfL waren Oliver Lamping (13) und Hauke Vieth (11). Trainer Holger Peters konnte mit dem ersten Spiel zufrieden sein.

Im ersten Heimspiel ging es gegen Oldenburger TB V. Hier gewannen die Zwischenahner mit 99:74. In dieser Partie lag dasTeam aus dem Kurort bereits zur Halbzeit mit 66:34 vorn. Im dritten Viertel ließ man die Zügel zwar etwas schleifen, aber der OTB konnte die Partie nicht wenden.

Die Zwischenahner haben sich für diese Saison viel vorgenommen. Zur Mannschaft gehören Jurij Luft, Oliver Lamping, Lasse Gerdes, Kilian Varrelmann, Andreas Meyer, Nils Gumrich, Matthias Heel, Malte Hülsebusch, Hauke Vieth, Alexander Vogel, Stefan von Garrel, Fabian Harms, Marc Hahnemann, Tim Ole Rosendahl. Coach: Holger Peters.

Die Marschrichtung für die neue Saison steht fest: Es geht um den Aufstieg. Am 31. Oktober bestreitet die Mannschaft ihr nächstes Heimspiel in der Sporthalle beim Gymnasium. Anpfiff der Partie ist dann um 16 Uhr.

Weitere Nachrichten:

VfL Bad Zwischenahn | Oldenburger TB | Gymnasium

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.