• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Gemeinschaft: Zwischenahner sind fit für den Sommer

08.08.2015

Bad Zwischenahn Selbst die momentane Hitze hält die bunt gemischte Truppe nicht ab: Jeden Donnerstag finden sich zahlreiche Sportler im Stadion des VfL Bad Zwischenahn ein, um gemeinsam für das Deutsche Sportabzeichen zu trainieren oder die Prüfungen abzulegen. Von 17.30 Uhr bis 19 Uhr herrscht dann an der Sprunggrube, der Aschenbahn oder dem Wurffeld Hochbetrieb.

„Wir sind wie eine große Familie. Deshalb kommen viele Sportler, die ihr Sportabzeichen abgelegt haben, auch gerne im nächsten Jahr wieder“, freut sich Hans Königs, der die Prüfungen abnimmt. Zusammen mit Stützpunktleiter Uwe Duvenhorst und den weiteren Prüfern Klaus Oberwelland, Arno Förster, Uwe Hemken, Reinhard Krüger, Gerold Feldmann und Dr. Heinz-Hermann Brahms macht er die Sportler fit für das Abzeichen.

Dabei gehe es aber nicht unbedingt darum, die Prüfungen direkt beim ersten Mal erfolgreich zu bestehen. „Unser Bestreben ist es, für jeden Einzelnen die für ihn passende Kombination an Sportarten auszuwählen und ihn bis zum Bestehen der Prüfungen zu begleiten“, erklärt Königs. Dabei müssen die Sportler sich in Übungen aus den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination beweisen. „Es muss nicht immer gleich das Goldabzeichen sein“, betont Duvenhorst: „Generell ist das Sportabzeichen ein Selbsttest, um zu schauen, wie fit man ist.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von Mitte Mai bis Ende September wird regelmäßig trainiert. Dabei freuen sich die Prüfer, dass auch immer mehr junge Leichtathleten den Weg in das Zwischenahner Stadion finden. Im vergangenen Jahr haben 95 Sportler in Bad Zwischenahn ein Abzeichen abgelegt, rechnet Duvenhorst vor – darunter eine große Gruppe Jugendlicher, die in Gristede von Heike Behrens vorbereitet wurde. Immer beliebter werde auch das Familiensportabzeichen, betont Königs: „Es ist schön zu sehen, wie Großeltern, Eltern und Enkel dann zusammen sportlich aktiv werden.“

Doch auch die ältere Generation ist in Bad Zwischenahn fleißig. Der 89-jährige Karl-Heinz Schumann möchte in diesem Jahr sein 28. Sportabzeichen ablegen. Spitzenreiter ist jedoch Klaus Wojt, der sich nun zum 58. Mal den Prüfungen stellt. Stammgast im Zwischenahner Stadion ist auch Bürgermeister Dr. Arno Schilling, der seit seinem Amtsantritt 2006 regelmäßig das Sportabzeichen ablegt. „Es ist einfach ein guter Anlass, um seine Fitness zu testen und auch über Bewegung nachzudenken“, sagt Schilling.

„Wir freuen uns über jeden Sportler“, ist sich das Prüferteam einig. Informationen erteilt Uwe Duvenhorst unter der Telefon 04403/1659. Am 13. August wird aufgrund der Zwischenahner Woche jedoch nicht trainiert.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.