Seit 50 Jahren gehört Georg Gerdes der Freiwilligen Feuerwehr Nordloh-Tange an. Anlässlich der jüngsten Monatsversammlung wurde er jetzt geehrt. Zudem wurde der 1980 in die Einheit eingetretene Heinz-Erich Ebkes in die Altersabteilung überstellt.

Ortsbrandmeister Manfred Delger ließ Ebkes Werdegang Revue passieren. Im Jahre 1991 gehörte dieser mit knapp 40 Jahren zu den ersten vier Atemschutzgeräteträgern der Einheit und in den über 14 Jahren als Ortsatemschutzwart war er maßgeblich an der Ausbildung der jüngeren Kameraden beteiligt.

Delger erinnerte sich an eine Einladung von Ebkes zu einer Fahrradtour. Alle Kameraden freuten sich auf einen gemütlichen Nachmittag. Doch da hatten sie sich getäuscht. Die Fahrradtour entpuppte sich als eine Übung quer durch Nordloh-Tange in kompletter Einsatzkleidung mit geschulterten Atemluftflaschen und angelegter Atemschutzmaske.

Der stellvertretende Bürgermeister Dr. Gunnar Habben überbrachte Grüße von Rat und Verwaltung und überreichte Heinz-Erich Ebkes die Ehrennadel der Gemeinde. Kreisbrandmeister Johann Westendorf danke für die aktive Zeit mit der Ehrennadel des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes in Silber und einer Urkunde.

Georg Gerdes trat am 30. April 1965 als damals 33-Jähriger eher zufällig in die Einheit Nordloh-Tange ein. Manfred Delger betonte, dass dies vor nunmehr 50 Jahren ein Glücksgriff für die Einheit gewesen sei. Von 1972 bis 1994 führte Gerdes die Kameradschaftskasse und dies über all die Jahre stets vorbildlich. Vom stellvertretenden Bürgermeister erhielt der Hauptfeuerwehrmann als Dank eine Ehrenurkunde der Gemeinde für 50 Jahre geleistete Arbeit zum Wohle der Gemeinschaft. Der Kreisbrandmeister überreichte die Urkunde und Nadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen und der Gemeindebrandmeister Hartmut Bollen das Ehrenschild der Gemeinde.

Rund 30 Mütter und Kinder der Abenteuergruppe von der Friedenskirche Augustfehn trafen sich kürzlich zu einem Erlebnistag im Evangelischen Jugendheim Blockhaus Ahlhorn. Unter dem Thema „Arche Noah“ wurde bei sonnigem Wetter gebastelt, gesungen, Boot gefahren und eine Andacht in der schönen Holzkirche „St. Petri bei den Fischteichen“ gefeiert. Die Abenteuergruppe ist aus dem Augustfehner Krippenspiel des vergangenen Jahres entstanden. Bei der neuen Familienkirche ist diese Gruppe für die Vorbereitung von kleinen Theaterstücken zuständig.