• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

2015 neues Fahrzeug für Feuerwehr

18.12.2014

Rastede Die Freiwillige Feuerwehr Rastede bekommt voraussichtlich Ende 2015 ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 20. Der Verwaltungsausschuss hat in dieser Woche in nichtöffentlicher Sitzung einstimmig beschlossen, dass die Gemeinde das knapp 300 000 Euro teure Fahrzeug bestellen soll.

Im Februar 2012 hatte der Verwaltungsausschuss eigentlich entschieden, dass 2014 ein neuer Gerätewagen Logistik und erst 2016 ein neues Löschgruppenfahrzeug für die Einheit Rastede bestellt werden soll. Aufgrund des schlechteren Zustandes des jetzigen Tanklöschfahrzeuges TLF 16/25 wurde nun aber beschlossen, die Reihenfolge zu tauschen.

In Abstimmung mit der Ortswehr und Gemeindebrandmeister Erwin zum Buttel erarbeitete die Verwaltung daraufhin ein Anforderungsprofil für das zu beschaffende Löschfahrzeug. Da die Lieferzeit für das Fahrgestell drei bis vier Monate und für den Aufbau weitere sieben Monate beträgt, geht die Verwaltung von einer Auslieferung Ende 2015 aus.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.