• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Fünf Verletzte nach Zusammenstoß in Kreuzung
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Unfall In Oldenburg
Fünf Verletzte nach Zusammenstoß in Kreuzung

NWZonline.de Region Ammerland Politik

Ammerländer haben die Wahl

25.08.2017

Ammerland Alle Hände voll zu tun haben die Mitarbeiter in den Ammerländer Rathäusern, um die Bundestagswahl am 24. September vorzubereiten. Der Landkreis jedoch ist weniger gefordert: Die Fäden für den Wahlkreis 27 Oldenburg-Ammerland laufen diesmal im Oldenburger Rathaus zusammen. Hier werden am Wahlabend alle Ergebnisse zusammengetragen. Eine öffentliche Präsentation der Wahlergebnisse sei nicht geplant, erklärte Emma Siebert, Wahlbüroleiterin der Stadt. Allerdings könnten Interessierte die Entwicklung der Wahlergebnisse online am Computer verfolgen.

Im Landkreis Ammerland sind ihren Angaben zufolge rund 97 000 Wahlberechtigte aufgerufen mitzubestimmen, wer in den 19. Bundestag einziehen soll. Jeder Wahlberechtigte hat zwei Stimmen: die Erststimme für einen Direktkandidaten und die Zweitstimme für eine Partei.

Die Wahlbenachrichtigungen werden in diesen Tagen versandt, hieß es aus den Rathäusern. Wer am Wahltag verhindert ist, kann Briefwahl beantragen – schriftlich per Post oder online. Eine telefonische Beantragung ist dagegen nicht möglich.

Im Ammerland ist die Zahl der Briefwähler stetig gestiegen, und auch diesmal rechnen die Verantwortlichen mit einem regen Interesse. Schon jetzt können Wahlberechtigte im Ammerland auch vor Ort ihr Kreuzchen setzen. Dazu wurden in allen Rathäusern bereits Wahlkabinen aufgebaut. Bis Freitag, 22. September, wird dieser Service vorgehalten. Mit der Auszählung muss allerdings gewartet werden: Alle Stimmen werden am Wahltag nach 18 Uhr ausgezählt.

Während der Landkreis Ammerland bei der Bundestagswahl außen vor ist, laufen im Kreishaus aber bereits die Vorbereitungen auf die Landtagswahl, die kurz darauf am 15. Oktober ansteht. „Die Zeit ist sehr knapp. Wir stecken mitten in den Vorbereitungen“, erklärte Kreiswahlleiter Ralf Denker. „Zurzeit wird der Kreiswahlausschuss gebildet, der am 12. September zur ersten Sitzung zusammenkommt. Wahlvorschläge können noch bis zum 11. September eingereicht werden.“ Dann geht es Schlag auf Schlag: Ab 25. September sei für die Landtagswahl bereits Briefwahl möglich.

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2604
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.