• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Ammerland im neuen Jahr gut aufgestellt

30.12.2017

Ammerland Mit Zufriedenheit und Dankbarkeit können wir Rückschau auf das vergangene Jahr halten, und auch im Hinblick auf das kommende Jahr haben wir allen Grund zum Optimismus.

So viele Menschen wie noch nie haben Arbeit: Die Jahresarbeitslosenquote liegt mit 4,3 Prozent auf Vorjahresniveau, wobei wir uns über fast drei Prozent mehr sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze freuen können. Ein bundesweiter Spitzenwert ist die Arbeitslosenquote bei den jungen Menschen: Im Jahr 2017 lag sie bei den unter 25-Jährigen bei 3,7 Prozent, bei den unter 20-Jährigen sogar nur bei zwei Prozent. Zur Schaffung neuer und zur Sicherung vorhandener Arbeitsplätze haben wir zusammen mit den Gemeinden/der Stadt kleine und mittelständische Unternehmen bei Investitionen in Höhe von rund 13,4 Millionen Euro unterstützt, durch die 185 neue Dauerarbeitsplätze sowie 13 Ausbildungsplätze geschaffen wurden.

Um die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie zu verbessern, werden unsere Kommunen die Betreuungsmöglichkeiten für Kinder um 361 weitere Plätze ausbauen. Die dafür notwendigen Baumaßnahmen unterstützen wir mit 820 000 Euro; an den laufenden Kosten beteiligen wir uns mit einer einmaligen Zuwendung in Höhe von 3,2 Millionen Euro.

Das ÖPNV-Angebot auf den Hauptlinien haben wir zugunsten erweiterter Fahrzeiten bis in die späten Abendstunden und an den Wochenenden deutlich verdichtet. Auch das Radwegenetz wird engmaschiger: Bereits eingeweiht wurde die neue Verbindung zwischen Linswege und der Kreisgrenze Friesland, erneuert wurden die Strecken zwischen Felde und Halsbek sowie zwischen Husbäke und Edewecht, für 2018 ist ein neuer Radweg zwischen Torsholt und Willbrok geplant.

Die Weiterentwicklung der digitalen Infrastruktur macht Fortschritte: Der Ausbau des Breitband-Hochleistungsnetzes im Projektgebiet Ammerland Nordost ist inzwischen abgeschlossen. Für das Projektgebiet Südwest planen wir im Januar den Spatenstich. Daneben arbeiten wir mit den anderen Landkreisen in der Region Weser-Ems an einer Mobilfunkplanung für den gesamten Bereich. Dabei verfolgen wir das Ziel, schnellstmöglich die Versorgungslücken im Mobilfunknetz zu schließen.

Das alles war und ist möglich durch die gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit des Landkreises mit seinen Kommunen und den Einrichtungen und Verbänden. Namens des Kreistages und der Kreisverwaltung wünsche ich uns allen ein glückliches neues Jahr.

Weitere Nachrichten:

Kreistag