• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Sonntag geht es an die Urne

25.05.2019

Apen An die Urne! heißt es diesen Sonntag, 26. Mai, für viele Menschen aus der Gemeinde Apen: Rund 9200 wahlberechtigte Frauen und Männer ab 18 Jahren können bei der Europawahl mitentscheiden, welche 96 Abgeordnete Deutschland künftig im Europäischen Parlament vertreten.

470 Aper mehr – nämlich 9670 ab 16 Jahren – sind bei einem weiteren Urnengang wahlberechtigt: Sie entscheiden am Sonntag darüber, wer Apens Bürgermeister wird. Auf den Chefsessel im Rathaus will weiterhin Amtsinhaber Matthias Huber (39) aus Vreschen-Bokel sitzen, der für die SPD antritt. Streitig macht ihm das sein parteiloser Herausforderer Hartmut Bollen (50), Betriebswirt aus Apen.

Haben Sie schon gewählt? „Rund 950 Menschen aus der Gemeinde haben in den vergangenen Wochen die Briefwahlunterlagen angefordert“, berichtet Henning Jürgens vom Fachbereich Bürgerdienste. In den vergangenen Jahren sei die Zahl der Briefwähler in Apen bei Wahlen kontinuierlich gestiegen. Über das Internet könne man sich die Unterlagen nach Hause schicken lassen, dort ausfüllen und wieder im Rathaus abgeben. Dort würden sie bis Sonntagabend sicher verwahrt und nach Schließung der Wahllokale – angesichts der Menge – gleich von zwei Briefwahlvorständen ausgezählt.

Apropos Wahllokale: 14 gibt es davon im gesamten Gemeindegebiet, zwei neue sind darunter. Da die ehemalige Grundschule in Augustfehn II wegen der geplanten Umbauarbeiten zum Familienzentrum als Wahllokal nicht zur Verfügung steht, wählen Einwohner aus Augustfehn II (Nord und Süd) diesmal im Schützenhaus, Am Kanal 149 b. Erstmals in ein Wahllokal verwandelt sich das Feuerwehrhaus in Vreschen-Bokel. Das Wahllokal Dörps­hus Bokeler School kann nicht genutzt werden, weil dort eine Oldtimerschau mit Hobbyhandwerkermarkt und Flohmarkt stattfindet.

124 Wahlhelfer sind im Einsatz. Unterschiedlich groß sind die Wahlbezirke in der Gemeinde: Während es im größten Wahlbezirk Apen-Nordwest (dazu gehören z.B. Osterende, Siedlung Kleefeld, die Haushalte auf dem Esch) 1000 Wahlberechtigte gibt, sind es im kleinsten – Hengstforde – gerade 391.

Ab 18 Uhr wird am Sonntag ausgezählt, ab 19 Uhr könnten sich Einwohner im Rathaus über den Ausgang der Bürgermeisterwahl informieren. „Im Sitzungssaal werden wir Schnellmeldungen aus den Wahllokalen veröffentlichen“, kündigt Henning Jürgens an.

Immer auf dem Laufenden sind NWZ-Leser am Sonntag, wenn sie über das Internet den Wahlservice nutzen. Hier wird vielfältig über die Europa- und Bürgermeisterwahlen in der Region informiert.


  www.nwzonline.de/direktwahl 
     www.nwzonline.de/europawahl 
Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.