• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Entwicklung: Bauvorhaben in Jeddeloh ist Präzedenzfall

04.02.2020

Edewecht Die Thematik liegt schon seit Jahren auf dem Tisch. Und nun ist sie noch einmal vertagt worden. Die Mitglieder des Bauausschusses der Gemeinde Edewecht haben in ihrer jüngsten Sitzung beschlossen, die Entscheidung über einen Antrag einer Anwohnerin auf den Erlass einer Außenbereichssatzung erst zu einem späteren Zeitpunkt treffen zu wollen. Der Beschlussvorschlag für diesen Tagesordnungspunkt hatte auf Ablehnung des Antrags gelautet.

Rückblick: Bereits im Jahr 2013 hatte eine Anwohnerin der Straße „Am Düker“ in Jeddeloh II einen Antrag gestellt und darum gebeten, zusätzlich zu dem Einfamilienhaus noch ein Zweifamilienhaus auf ihrem Grundstück errichten zu dürfen. Da die Straße jedoch bauplanungsrechtlich als Außenbereich eingeordnet ist und es keinen Bebauungsplan gibt, bezeichnete Gemeindemitarbeiter Reiner Knorr in seinen Ausführungen den Bereich als „Siedlungssplitter“ ohne „Ortsteilqualität“. Die Bebauung an der Stelle sei bislang ausschließlich „einzeilig“ – das bedeutet, es steht kein Haus in zweiter Reihe. „Durch den vorgesehenen Bauort würde erstmals entlang der Straße eine rückwärtige Bebauung entstehen und damit eine zweite Bauzeile eröffnet“, erklärte Knorr.

Unter anderem aus diesen Gründen hatten damals der Landkreis Ammerland und die Gemeinde Edewecht die Bauvoranfrage abgelehnt. Die Antragstellerin reichte Widerspruch, nach dessen Zurückweisung letztlich Klage beim Verwaltungsgericht ein. „Das Verfahren ist ruhend, entschieden ist jetzt noch nichts“, verdeutlichte Knorr. Ziel sei es derzeit, eine außergerichtliche Einigung zu erlangen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den Ausschussmitgliedern war klar, dass eine Entscheidung in diesem Fall Vorbildcharakter haben wird. „Das wird eine Grundsatzentscheidung“, brachte es Jürgen Kuhlmann (CDU) auf den Punkt. Auch Theodor Vehndel (SPD) merkte an: „Das ist ein Präzedenzfall.“ Seine Parteikollegin Freia Taeger ergänzte: „Wir müssen uns fragen, welche Auswirkungen das auf die gesamte Gemeinde hätte.“ Würde eine Außenbereichssatzung beschlossen, so wäre das theoretisch der Startschuss für den Bau weiterer 10 bis 12 Wohnhäuser – unter Umständen jeweils mit der Option auf rückwärtige Bebauung.

Um das Thema detaillierter betrachten zu können, entschieden die Ausschussmitglieder einstimmig, den Tagesordnungspunkt in der nächsten Sitzung am Montag, 2. März, behandeln zu wollen.

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Imke Harms Reporterin / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.