• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Lkw-Anhänger verliert Rad auf der Autobahn
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 32 Minuten.

Teilsperrung Der A28
Lkw-Anhänger verliert Rad auf der Autobahn

NWZonline.de Region Ammerland Politik

Neue Friedrichsfehner Kita und Edewechter Finanzen

29.06.2019

Edewecht Gleich mit einer ganzen Reihe von Themen wird sich nächsten Dienstag, 2. Juli, der Edewechter Gemeinderat befassen. Die öffentliche Sitzung, die um 18 Uhr in der Astrid-Lindgren-Schule, Hohenacker 14, beginnt, ist die letzte vor der Sommerpause.

Eine ganze Reihe von Projekten sollen die Dorfregion Edewecht-West zukunftsfähig machen. Mit dem dafür notwendigen Dorfentwicklungsplan wird sich der Rat ebenso befassen wie mit baurechtlichen Grundlagen für eine Innenverdichtung in Friedrichsfehn. Am Verbindungsweg sollen die Bauteppiche für zwei bis drei Grundstücke geändert werden.

Ums liebe Geld geht es gleich mehrfach: Der Nachtragshaushalt (die Anpassung der Einnahmen und Ausgaben an die im Haushaltsplan geplanten Zahlen) steht zur Diskussion. Höhere Ausgaben hat die Gemeinde unter anderem, weil sie in Friedrichsfehn eine neue Kita für zwei Kita- und drei Krippengruppen bauen will. Außerdem werden die Jahresabschlüsse 2013 und 2014 vorgestellt und über die Erhöhung des Stammkapitals der Gemeinde Edewecht an der Ammerländer Wohnungsbaugesellschaft wird ebenfalls gesprochen.

Damit Straßen im Grenzgebiet künftig eindeutig zugeordnet sind, wird über einen Grenzänderungsvertrag mit der Gemeinde Bad Zwischenahn beraten. Außerdem geht es darum, in einer Satzung festzuschreiben, dass die Gemeinde ein besonderes Vorkaufsrecht für Flächen im Bereich der Edewechter Bahnhofstraße und des Grubenhofs bekommt. Ein weiteres Thema ist eine Vereinbarung zwischen Gemeinde und dem Land wegen der Umgestaltung der L 828 am Jeddeloher Damm im Bereich der künftigen Friedrichsfehner Feuerwehr. Hier soll eine Linksabbiegespur entstehen.

Zur Diskussion steht ein Antrag der Grünen, die mehr Maßnahmen für den Klimaschutz in der Gemeinde fordern.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.