• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Gut gerüstet

21.06.2018

Was ist auf dem Ammerländer Wappen? Seit wann gibt es den Landkreis Ammerland? Wie viele Menschen arbeiten in der Kreisverwaltung? Was macht ein Lebensmittelkontrolleur? Wie viele Landräte gibt es in Deutschland? Wie sieht der Arbeitstag eines Landrates aus? Wie wird man Landrat? Fragen über Fragen an Landrat Jörg Bensberg fielen den Schülern aus drei vierten Klassen der Grundschule Wahnbek bei ihrem Besuch im Kreishaus ein.

Die Kinder besichtigten dabei auch den Arbeitsplatz des Landrats und überzeugten sich im Katastrophenschutzkeller des Kreishauses, dass der Landkreis Ammerland für alle Fälle Vorsorge betreibt und gut gerüstet ist.

„Heute haben wir zum Beispiel auf der Deponie Mansie erfahren, dass im letzten Jahr insgesamt 18 700 Tonnen Bio- und Grünabfälle zu Kompost verarbeitet wurden, der zur Bodenverbesserung in der Landwirtschaft eingesetzt werden kann. Gleichzeitig stellt die Annahme von Altpapier sicher, dass durch Recyclingpapier weniger natürliche Ressourcen in Anspruch genommen werden müssen“, freuten sich die Lehrerinnen Jutta Klose und Antje Seifert sowie Lehrer Heiko Scholle.

Die Junge Union Ammerland besuchte mit der Frauen Union Ammerland das Autobahnpolizeikommissariat Oldenburg in Neusüdende. Auf dem Gelände befinden sich neben der Autobahnpolizei auch die Hunde- und die Hubschrauberstaffel der Polizei.

Zu Beginn verdeutlichten zwei Beamte der Polizeihundestaffel, wofür Hunde in der täglichen Polizeiarbeit eingesetzt werden, berichtet Jascha Peer Buchweitz, Vorsitzender der Jungen Union Ammerland. Ob als Schutzhund oder Spürhund für zum Beispiel Drogen, Geld oder Menschen – die Einsatzmöglichkeiten der Tiere seien vielfältig.

Auf dem Übungsgelände gab es als Höhepunkt noch eine praktische Vorführung, dabei präsentierte ein Hundeführer zunächst eine Lektion zur Unterordnung. Danach wurden auf dem Außengelände Gegenstände versteckt und sofort vom Hund aufgefunden.

Welche Kraft in den Tieren steckt, wurde von den Beamten auch direkt demonstriert. Mit einem weiteren Kollegen, der entsprechende Schutzkleidung trug, wurde die Festnahme eines Täters vorgeführt. Tatsächlich stellt der Hund den „Täter“ und beißt in den Arm. Auf Zuruf seines Führers lässt er danach sofort los und darf zur Belohnung mit dem Armschutz als Beute abziehen.

Der in Rastede stationierte Polizeihubschrauber „Phönix“ wurde von Alexander Pfirrmann, einem der vier Piloten, vorgestellt. Vom Nachtsichtgerät bis zur Wärmebildkamera – die technische Ausstattung des Hubschraubers ließ die Besucher staunen. So wurden sogar einige ausgewählte Einsatzvideos gezeigt, die die Hubschrauberstaffel „in Aktion“ zeigten.

Der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, Andreas Vahl, erläuterte den Teilnehmern die vielfältige Arbeit der Autobahnpolizei und setzte durch die Demonstration der Gefahren in Form von Videosequenzen einen weiteren spannenden Höhepunkt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.