• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Entsorgung: „Gute Partnerschaft seit 25 Jahren“

21.04.2016

Edewecht Kleiner Festakt für eine lange Partnerschaft: Seit 25 Jahren arbeiten die EWE (heute EWE Wasser GmbH) und die Gemeinde Edewecht bei der Abwasserreinigung zusammen. Im Beisein von EWE-Vertretern, Mitgliedern aus Rat und Verwaltung und einigen Bürgern würdigten sowohl Gerhard Mauer, Geschäftsführer der EWE Wasser GmbH, als auch Edewechts Bürgermeisterin Petra Lausch die partnerschaftliche und erfolgreiche Zusammenarbeit, die zu einer positiven Entwicklung der Gemeinde Edewecht beigetragen habe.

1991 hatte die EWE AG die Edewechter Kläranlage nach einer Ausschreibung der Gemeinde als Betreiber übernommen. Diese Entscheidung sei, so Lausch, ein Glücksgriff für Bürger und Unternehmen gewesen. Damals hatte die Anlage eine Reinigungskapazität von 75 000 Einwohnerwerten. Zu diesem Zeitpunkt wurde bereits an den planungsrechtlichen Grundlagen für eine Erweiterung bis 172 000 Einwohnerwerte gearbeitet. In die Erweiterung und Modernisierung der Edewechter Anlage hätten EWE und Gemeinde ständig investiert, heute gehöre die Anlage zu den modernsten in Niedersachsen, sagte Mauer.

Der Festakt fand im EWE-Verwaltungsgebäude auf dem Gelände der Reinigungsanlage im Anschluss an eine öffentliche Sitzung des Ausschusses für Landwirtschaft und Umweltschutz des Edewechter Rates statt. Seine Mitglieder beschäftigten sich mit den planungsrechtlichen Grundlagen für eine mittel- bis langfristige Erweiterung der Abwasserreinigungsanlage bis zu 285 000 Einwohnerwerten. Damit wolle man insbesondere Erweiterungsplänen von Industriebetrieben mit hohem Abwasseraufkommen Rechnung tragen, hieß es. Ein Mitarbeiter eines Oldenburger Umweltplanungsbüros stellte die ersten Ergebnisse einer Voruntersuchung von Flora und Fauna auf dem Gelände der Anlage sowie an Vehne und Nachbargewässern vor (in die Vehne wird gereingtes Abwasser eingeleitet).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor der Sitzung konnten sich EWE-Vertreter, Kommunalpolitiker, Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung und Bürger, die als Zuhörer gekommen waren, ein Kläranlagenmodell von Edewechter Gymnasiasten ansehen. Dieses hatten sie anlässlich der Projektwoche an ihrer Schule im März gebaut.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.