• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Neuer Regierungschef
Karl Nehammer als Bundeskanzler Österreichs vereidigt

NWZonline.de Region Ammerland Politik

Notunterkunft: Landkreis will Sporthalle schnell räumen

22.01.2016

Rostrup Der Landkreis will die Sporthalle der Berufsbildenden Schulen in Rostrup, die als Notunterkunft für Flüchtlinge dient, „möglichst schnell räumen“. Wann das sein werde, kann Sozialdezernent Ingo Rabe allerdings nicht sagen. Da das Land dem Landkreis derzeit keine neuen Flüchtlinge zur Erstaufnahme zuweise, werde versucht, die Halle zu leeren. Die Amtshilfe sei allerdings nur ausgesetzt, nicht beendet, so Rabe. Da der „Druck, die Flüchtlinge unterzubringen, die Gemeindeebene erreicht“, werde die Halle vermutlich noch einige Zeit als Puffer benötigt.

Maximal 284 Menschen waren in der Sporthalle, die im Herbst als Notunterkunft eingerichtet worden war, untergebracht. Derzeit sind es noch 117 Geflüchtete, vorwiegend aus Syrien und Afghanistan. Sie warten nach ihrer Registrierung und ärztlichen Untersuchung auf ihre Verteilung in die Kommunen. In der Jugendherberge sind laut Rabe weitere rund 100 Menschen untergebracht, überwiegend Familien.

Mit der Situation in der Halle sind Landkreis und Polizei „sehr zufrieden“. Laut Rabe könne man die Vorfälle, in denen etwa durch eine Verlegung in eine andere Unterkunft reagiert werden musste, „an einer Hand abzählen“. Dass es bei der Unterbringung vornehmlich junger Männer auf engstem Raum zu Reibereien komme, sei nicht zu verhindern. Diese beschränkten sich aber auf interne Streitigkeiten, bestätigt auch Heiner Vorwerk, Sprecher des Polizeikommissariats Bad Zwischenahn. Oftmals beruhten die Auseinandersetzung nur auf Sprachschwierigkeiten und könnten schnell geklärt werden. Auch einfache Körperverletzung und Diebstahl unter den Bewohnern gehörten zu den Delikten – „alles in verträglichem Rahmen“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Außerhalb der Einrichtung gebe es keine nennenswerten Straftaten, so der Polizist. Lediglich ein Ladendiebstahl sei einem Flüchtling zuzuordnen. Das bestätigt auch Jannfried Claus, Betreiber der Edeka-Marktes in Rostrup und am Reihdamm: „Wir haben überhaupt keine Probleme.“

Zuletzt hatten Rostruper Bürger verstärkt Polizei bemerkt. Diese sei zwischen Landkreis und Polizei von Anfang an vereinbart, betonen Rabe und Vorwerk. „Wenn wir da sind, heißt das nicht, dass etwas vorgefallen ist“, betont der Polizeisprecher. „Wir zeigen polizeiliche Präsenz.“

Gemeinsam mit Rabe hatten sich in dieser Woche die stellvertretende Landrätin Susanne Miks, die grünen Kreistagsabgeordneten Friedrich Haubold und Jens Rowold sowie Bundestags- und Kreistagsabgeordneter Peter Meiwald vor Ort die Lage in Rostrup angeschaut. Meiwald sprach im Anschluss von einem „sehr ermutigendes Bild“. In beeindruckender Art und Weise hätten die Ammerländer Hilfsorganisationen ein Aufnahmezentrum geschaffen, auf das der Landkreis stolz sein könne.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.