• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Lubitz zum Direktkandidaten der Piraten gewählt

18.03.2013

Ammerland Mit Holger Lubitz gehen die „Piraten“ des Wahlkreises Oldenburg/Ammerland in den Bundestagswahlkampf. Bei der Aufstellungsversammlung für den Direktkandidaten am Sonnabend in Edewecht erhielt der 41-Jährige aus Oldenburg mit elf von dreizehn abgegebenen Stimmen ein sehr gutes Votum.

Bevor es allerdings so weit war, stand der einzige Bewerber der „Piratenpartei“ im „Haus der Begegnung“ den anwesenden und stimmberechtigten Mitgliedern Rede und Antwort. Für Lubitz, der dieser Partei seit 2009 angehört, sind lokale Themen von großer Bedeutung. Hierbei nannte er unter anderem die Forderung nach einer Bahnumgehung in Oldenburg. Ein Interessenschwerpunkt ist für den studierten Diplom-Informatiker das Urheberrecht. Die Verwertung und Benutzung von Werken aus dem Internet müsse so geregelt werden, dass dem zurzeit praktizierten „Abmahnungsunwesen“ Einhalt geboten werde.

Von den Mitgliedern der „Piratenpartei“ forderte er im anstehenden Wahlkampf „mannschaftliche Geschlossenheit. Die vielen Stürme im Wasserglas brauchen wir nicht.“ Lubitz will im Wahlkreis Oldenburg/Ammerland den Bundestagswahlkampf maßgeblich mitgestalten und hofft, im April bei der Vergabe der Listenplätze für Niedersachsen möglichst weit vorne platziert zu werden. Sollte seine Partei im September die Fünf-Prozent-Hürde überwinden und in den Bundestag einziehen, sei er bereit, den Weg nach Berlin einzuschlagen.

Bis dahin ist es allerdings noch ein weiter Weg. Über Öffentlichkeitsarbeit und die Teilnahme an Podiumsdiskussionen möchte Lubitz in den kommenden sechs Monaten mit dazu beitragen, dass die „Piratenpartei“ die notwendigen Wählerstimmen erhält.

Mit dem Verlauf und auch der Resonanz auf die Versammlung war der Vorsitzende des Landesverbandes der „Piratenpartei“, Kevin Price aus Osnabrück, insgesamt zufrieden. Die „Piratenpartei“ sei bundesweit aktiv und kommuniziere in starkem Maß über das Internet, so dass er optimistisch sei, viele Wähler zu erreichen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.