• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Mädchenpower im neuen Jugendgemeinderat

21.03.2014

Edewecht Mädchenpower im neuen Jugendgemeinderat (JGR) der Gemeinde Edewecht: Bei der konstituierenden Sitzung des Gremiums, das am 12. Februar neu gewählt wurde, wurden im Rathaus ausschließlich weibliche Mitglieder für die verschiedenen Funktionen gewählt. Während Anica Slisko einstimmig zur Sprecherin der Edewechter Jugendvertretung gewählt wurde, werden Marlene Mörig und Kira Wiechert als Delegierte an den Gemeinderats- und Ausschusssitzungen teilnehmen. Ihre Stellvertreter sind Alexandra Bruns sowie Ann-Christin Kramer.

Eingeladen zu der konstituierenden Sitzung des 6. Jugendgemeinderats – am 12. Februar hatten 12- bis 17-Jährige gewählt – wurde durch Bürgermeisterin Petra Lausch. Unterstützt wurde sie dabei von Jugendpflegerin Margareta Winkler und Jens Schöbel von der Gemeinde Edewecht.

Acht der neun gewählten Jugendlichen nahmen an der ersten Sitzung teil. Begrüßt wurden auch die ersten beiden Nachrücker in diesem Gremium. Die Bürgermeisterin ermunterte die neu gewählte Sprecherin, die Ersatzkandidaten mit einzubinden und als Gäste zu ihren Treffen einzuladen.

Für die erste ordentliche Sitzung des Edewechter JGR am Mittwoch, 23. April, ab 19 Uhr im Rathauskeller stehen bereits einige Punkte auf der Tagesordnung. So wurde die Wahl eines/r stellvertretenden Sprechers/Sprecherin auf diesen Termin verschoben. Auch die Beratungen über die Geschäftsordnung des Gremiums wurden vertagt.

Hier zeigte sich aber bereits, dass der Wunsch besteht, sowohl den Namen „Jugendgemeinderat“ als auch das Logo zu ändern. „Die Bezeichnung spricht keine Jugendlichen an und das Logo erinnert eher an Halloween“, kritisierte Alexandra Bruns.

Die Gewählten gehen mit sehr großem Enthusiasmus an ihre neuen Aufgaben heran. Die 14-jährige Anica Slisko hatte sich im Vorfeld schon Gedanken gemacht, ob sie dieses Amt als Sprecherin übernehmen könnte. „Das der Sprecherin ist ein gutes Amt, und ich glaube, das insgesamt gut ausfüllen zu können“, gab sie sich optimistisch. Marlene Mörig freut sich bereits auf die Teilnahme an verschiedenen Fachausschuss-Sitzungen. „Der Kinder-, Jugend- und Sozialausschuss sowie der Wirtschafts- und Haushaltsausschuss interessieren mich dabei besonders.“

Für das Amt der Sprecherin wollte die 16-jährige Kira Wiechert nicht kandidieren. Als Delegierte des Gremiums für die Sitzungen des Gemeinderates und seiner Ausschüsse möchte sie, die bereits im letzten Jugendgemeinderat tätig war, nun Verantwortung übernehmen. Für Kommunalpolitik interessiere sie sich sehr, so die 16-Jährige.

Alle Mädchen machten deutlich, dass sie in den kommenden drei Jahren während der Legislaturperiode des JGR sich vor allem dafür engagieren wollen, dass der musische Zweig an den Schulen gestärkt wird, Jugendliche für eine stärkere Zusammenarbeit mit dem Jugendgemeinderat gewonnen werden und ein Jugendtreff außerhalb der Schule eingerichtet wird, der aber nicht den Charakter eines Jugendzentrums haben soll.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.