• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Politik in Wiefelstede: Wird geplantes Baugebiet eingedampft ?

19.03.2021

Metjendorf Das geplante Neubaugebiet Ofener Bäke in Metjendorf könnte deutlich kleiner ausfallen als es bei der ersten Planung vorgestellt wurde. Denn: SPD, Grüne und UWG sind dagegen, dass das zehn Hektar große Gebiet mit 101 Bauplätzen in dieser Form überplant wird.

Damit könnte der Beschluss des Bau- und Umweltausschusses vom Dezember wieder gekippt werden. Seinerzeit wurde mit sechs zu fünf Stimmen für eine Überplanung des Gebiets am Metjendorfer Schulweg beziehungsweise Ilexweg gestimmt.

Ortstermin der UWG

„Wir sind dafür, dass zunächst nur die Fläche südlich des Schulwegs, wo der neue Kindergarten entstehen sollt, überplant wird“, sagt Ralf Becker, Vorsitzender der UWG-Fraktion. Die nördlich gelegene Fläche, gleich neben dem Regenrückhaltebecken, solle zunächst einmal unangetastet bleiben. Die Fraktion hatte sich unlängst zu einem Ortstermin dort getroffen. „Wir haben 2018 auch gegen den Kauf eines Teils des Areals durch die Gemeinde gestimmt“, so Becker. Das alles sei viel zu groß und es ginge seiner Fraktion auch viel zu schnell, so der Fraktionsvorsitzende.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit den Stimmen von UWG, SPD und Grünen könnte erst einmal nur eine Bebauung im Anschluss an den Rosenkamp auf den Weg gebracht werden. Alles nördlich des Schulweges wäre dann erst einmal raus, dazu gehört auch der Ilexweg.

Geprüft werden muss nach Ansicht der UWG, ob man den Anwohnern des Schulwegs folgt und die Straße zu einer Sackgasse umfunktioniert.

Schleichweg

„Der Schulweg hat sich mit der Sanierungsarbeiten auf der Metjendorfer Landstraße im vergangenen Jahr zu einem Schleichweg um die Ortsmitte herum entwickelt“, sagt Ralf Becker.

„Wir waren die ersten, die mit den Anwohnern der Bäke gesprochen haben“, sagt Cornelia Kuck von den Wiefelsteder Grünen. Auch die sind gegen eine großflächige Bebauung dort. Das passe nicht in die Zeit, sagt Kuck. Die Grünen feilten derzeit an einer Alternativlösung für den Bereich, so die Grünen-Ratsfrau.  Die nächste Sitzung des Bau- und Umweltausschusses ist für den 26. April angesetzt.

Lesen Sie auch:

Eine Nummer kleiner

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Jens Schopp Redakteur / Redaktion Rastede/Wiefelstede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2621
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.