• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Politik: Nachrücker gleich wieder verabschiedet

13.10.2011

RASTEDE Kurze Amtszeit: UWG-Abgeordneter Horst-Dieter Hillje aus Loy ist am Mittwochabend im „Hof von Oldenburg“ zu Beginn der letzten Ratssitzung in alter Zusammensetzung als Nachrücker verpflichtet und wenig später schon wieder verabschiedet worden. Für den 74-jährigen Rentner war es die erste und zugleich die letzte Ratssitzung. Bürgermeister Dieter Decker überreichte ihm einen Blumenstrauß.

Hillje hatte im Rat den Platz des im Sommer verstorbenen Egon Düsers eingenommen. Dieser war seinerzeit durch Personenwahl gewählt worden. Die Reihenfolge der Ersatzpersonen hatte der Wahlausschuss im September 2006 festgestellt.

Hillje ist aufgrund seiner Stimmenzahl erster Nachrücker im Zuge der Personenwahl für den betreffenden Wahlbereich der UWG. In einer schriftlichen Erklärung hatte er zuvor mitgeteilt, dass er den auf ihn übergegangenen Sitz annimmt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der 74-Jährige war seit dem 10. August Mitglied des Rates. Da in dem betreffenden Zeitraum keine weiteren Sitzungen im Kalender standen, bleibt Hilljes erster Auftritt im Rat am Mittwochabend zugleich sein letzter. Auch für die kommende Wahlperiode hatte er für die UWG kandidiert. Die Wählergemeinschaft entsendet in den neuen Rat aber nur zwei Ratsherren: Rainer Zörgiebel und Klaus Hillen.

Neben Hillje wurden sechs weitere Ratsmitglieder verabschiedet, die in der kommenden Wahlperiode nicht mehr dabei sein werden: Sylke Heilker (CDU, im Rat von 2010 bis 2011), Kerstin Druivenga-Kreitsmann (SPD, 2006 bis 2011), Carmen Jürgens (SPD, 2006 bis 2011), Corinna Martens (CDU, 2006 bis 2011), Alfons Langfermann (CDU, 2001 bis 2011) und Jürgen Haake (FDP, 1996 bis 2011).

Verabschiedet wurden darüber hinaus Friedegund Reiners (CDU, 1991 bis 2011), Marie-Luise Weber (SPD, 1991 bis 2011), Walter Backhaus (CDU, 1981 bis 2011) und Hans-Gerold Finkeisen (CDU, 1981 bis 2011). Sie wurden zugleich durch den Städte- und Gemeindebund geehrt.

Sieben langjährige Ratsmitglieder, die dem Gremium auch in der kommenden Wahlperiode angehören werden, konnte Bürgermeister Dieter Decker am Mittwochabend ebenfalls ehren: Seit 30 Jahren ist Dieter Güttler (SPD) Mitglied des Gemeinderates. Seit 19 Jahren gehört Evelyn Fisbeck (FDP) dem Rat an. Für 18-jährige Zugehörigkeit wurde Gerd Langhorst (Grüne) geehrt. Seit 15 Jahren gehören Dieter Ahlers (CDU), Rüdiger Kramer (SPD), Werner Skirde (SPD) und Rainer Zörgiebel (UWG) dem Rat an.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.