• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Neuer Bürgerbusverein stellt sich bei Marktpartie vor

08.05.2015

Edewecht In Edewecht gibt es nun einen Bürgerbusverein. 15 Personen, darunter Bürgermeisterin Petra Lausch und einige Gemeinderatsmitglieder, nahmen an der Gründungsversammlung im Rathaus teil. Im zweiten Anlauf wurde das Vorhaben verwirklicht, nachdem sich die für Ende April angesetzte Gründungsversammlung zu einem Informations- und Gesprächsabend entwickelt hatte.

Die Satzung, die sich der neu gegründete Verein gegeben hat, entspricht denen der Bürgerbusvereine in Westerstede und Rastede. Für die Edewechter Satzung wurden Kleinigkeiten geändert. So wurde z.B. festgelegt, dass Mitglieder auch per Email zu einer Mitgliederversammlung eingeladen werden können und dass sich der Vorstand aus drei Vorstandsmitgliedern und sechs Beisitzern zusammensetzt.

Jens Rowold, Vorsitzender des Vereins BürgerBus Westerstede, der den Entwicklungsprozess des neuen Bürgerbusvereins in Edewecht begleitet, wies noch einmal darauf hin, dass in Niedersachsen die Bürgerbusvereine nicht den Status der Gemeinnützigkeit erhalten würden.

Neuer Vorsitzender des Edewechter Vereins ist Alexander Barth, sein Stellvertreter wurde Andre Hoffbuhr, das Amt der Kassenwartin übernahm SPD-Ratsfrau Josefine Hinrichs. Schriftführerin wurde Bürgermeisterin Petra Lausch, die zugleich auch Beisitzerin im Vorstand ist. Weitere Beisitzer wurden die Edewechter SPD-Fraktionsvorsitzende Freia Taeger, Norbert Brandt, Wolfgang Hilgen und Rolf Meyrowitz.

Auch der Vereinsbeitrag wurde während der Sitzung festgelegt. Wie in den Bürgerbusvereinen in Rastede, Westerstede und Bad Zwischenahn wird auch der neue Bürgerbusverein Edewecht für eine Einzelperson einen Jahresbeitrag von 18 Euro erheben. Für Familien und Paare werden 27 Euro, für Vereine 18 Euro und für Firmen, Institutionen und Körperschaften 60 Euro pro Jahr erhoben. Mitglieder, die sich aktiv als Busfahrer oder als Vorstandsmitglieder im Verein betätigen, sind vom Beitrag befreit.

Erstmals wird sich der neue Verein, der den Eintrag in das Vereinsregister beantragen will, bei der Edewechter Marktpartie am Sonntag, 17. Mai, öffentlich vorstellen. Als „Blickfang“ wird ein Bürgerbus aus Westerstede beim Infostand des neuen Edewechter Vereins dienen. Der Westersteder Bürgerbusvorsitzenden Jens Rowold betonte, dass mit dem neuen Edewechter Verein das Angebot von Bürgerbussen als wichtiger Beitrag zum Öffentlichen Nahverkehr noch bekannter wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.