• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Hauptversammlung: Ortsverein Ohrwege plant Jubiläumsfeier 750 + 1

05.10.2020

Ohrwege Zur Jahreshauptversammlung 2020 hatte der Ortsverein Ohrwege seine Mitglieder in die „Querensteder Mühle“ eingeladen.

Für 2019 konnte dabei noch eine erfolgreiche Bilanz gezogen werden, alle angebotenen Veranstaltungen waren wie gewohnt sehr gut angenommen worden.

2020 mussten dagegen aufgrund der Pandemielage bisher fast alle Vorhaben entfallen. Auch auf weitere noch im Jahresablauf übliche Veranstaltungen muss verzichtet werden. Da eine sichere Durchführung nicht gewährleistet werden kann, wird es keinen Laternenumzug, keine Nikolausfeier und auch keine Weihnachtsfeier geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Was die im Sommer ausgefallene 750-Jahr-Feier angeht, lautet das augenblickliche Motto für das kommende Jahr 750+1. Allerdings werden die Planungen von der ungewissen Zukunft des Vereins überschattet. Neben den üblichen Regularien standen auch Wahlen zum Vorstand auf der Tagesordnung. Die Wahlleitung lag beim 1. Vorsitzenden Horst Hibbeler. Beate Lüttmann wurde dabei erneut im Amt als 2. Vorsitzende bestätigt. Aussichtslos war und bleibt wohl die Besetzung der übrigen Vorstandsposten. Das Amt als Schriftführer wird vorläufig wie schon seit Jahren von Friedrich Hinrichs weiter kommissarisch übernommen. Auch Günther Lüttmann war bereit, die Kassenführung vorerst noch kommissarisch weiter auszuüben. Hinrichs erinnerte an den Verlauf der letzten Jahre. Die Mitgliederzahl schmilzt dahin, der Arbeitskreis hat sich sichtbar ausgedünnt. Einen Festausschuss gibt es schon lange nicht mehr, die anstehenden Aufgaben fallen mehr und mehr auf den Vorstand zurück. Vom Vorstand wurden die anstehenden Konsequenzen unmissverständlich aufgezeigt. Wenn es nicht gelingt, den Vorstand mit einer jüngeren Generation zu besetzten, muss über die Auflösung der Ortsvereins nachgedacht werden.

Zum Ende der Versammlung informierte der Bürgermeister Arno Schilling sehr ausführlich über aktuelle Themen aus der Gemeinde. Was die anstehenden Straßenbauvorhaben angeht, konnte für den Bereich Ohrwege aktuell für 2021 nichts angeführt werden. Aus der Versammlung wurde dazu der teilweise gefährliche Zustand der Straße Achtern Diek beklagt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.