• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Bürgermeisterwahl: Endspurt im Werben um Wähler

23.05.2019

Rastede /Bekhausen Inklusion, Ernährung und Landwirtschaft, Bienenweide, Bürgerbeteiligung: Die Themen im Wahlkampf sind vielfältig wenige Tage vor dem Wahlsonntag. Am Mittwoch waren mit dem niedersächsischen Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) und der niedersächsischen Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Barbara Otte-Kinast (CDU), gleich zwei Minister in Rastede. Sie unterstützten die Bürgermeisterkandidaten Lars Krause (SPD) und Alexander von Essen (CDU) im Schlussspurt vor der Wahl am 26. Mai.

Bereits am Mittag besuchten Tonne und Krause die Grundschule Kleibrok. Schulleiterin Michaela Grundmann und ihre Kollegen berichteten, wie die Inklusion läuft und wo es noch Hürden gibt, die optimiert werden müssten. Dabei gehe es zum Beispiel um personelle Unterstützung. Nachdem die Schule in den vergangenen Jahren enorm gewachsen ist und auch ein Ganztagsangebot vorhält, hofft das Kollegium auch auf einen Schulsozialarbeiter, um dem vielfältigen Arbeitsalltag gerecht werden zu können.

Um das Insektensterben und die bedrohte Artenvielfalt ging es unterdessen am frühen Abend bei dem Besuch von Barbara Otte-Kinast. Zusammen mit Jägern, Landvolk und Imkern unternahm sie eine Planwagenfahrt durch die Gemeinde, die auf dem Ponyhof Kaper in Bekhausen startete und in Loy endete. Unterwegs schauten sich die Teilnehmer der Fahrt auch verschiedene Beispiele für gelungenen Naturschutz an. Dazu zählten etwa Wallhecken, Streuobstwiesen und eine zwei Hektar große Blühfläche. Die Jäger wiesen zudem auf das Problem mit invasiven Arten hin. Dabei handelt es sich um Tier- und Pflanzenarten, die mit ihrer Ausbreitung Lebensräume, Arten oder Ökosysteme beeinträchtigen und daher der biologischen Vielfalt schaden können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Derweil säte die parteilose Kandidatin Dr. Katrin Hesse am Nachmittag auf einem Privatgrundstück des Imkers Viktor Gassert in Bekhausen eine Bienenweide an. Unterstützt wurde sie dabei von Dr. Uwe Seeber, Vorstandsmitglied der Biologischen Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems. Im Zuge ihrer Aktion „Bienenweide statt Plakate“ habe sie dazu aufgerufen, Ackerflächen für Blühwiesen zur Verfügung zu stellen. Einige Plakate habe sie jetzt aber doch noch aufgehängt. Das hätten einige Rasteder unbedingt gewollt, sagte Katrin Hesse.

Der ebenfalls parteilose Kandidat Jens Meinert plädierte unterdessen am Mittwoch in einer Pressemitteilung für die Einführung einer Informationssatzung als Leitfaden für mitgestaltende Bürgerbeteiligung. Diese sollte dazu beitragen, Transparenz zu schaffen, Vertrauen zwischen Einwohnern, Verwaltung und Politik aufzubauen und eine Beteiligungskultur zu entwickeln. Dafür will Meinert an diesem Freitag auf dem Wochenmarkt und von 16 bis 20 Uhr in seinen Privaträumen, Am Horstbusch 4, werben.

Auch Alexander von Essen, Lars Krause und Katrin Hesse planen für den Schlussspurt noch Aktionen und zum Teil Informationsstände, kündigten sie am Mittwoch an. Prominente Unterstützung erhält dabei am Freitag noch einmal von Essen. Unter den Motto „Bund-Land-Kommune“ wird er ab 10 Uhr zusammen mit dem niedersächsischen Wissenschaftsminister Björn Thümler und dem Bundestagsabgeordneten Stephan Albani auf dem Wochenmarkt in Rastede präsent sein.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.