• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Schüler demonstrieren gegen Klimapolitik

16.05.2019

Rastede Unter dem Namen „Fridays for Future“ gingen am Freitag, 15. März, in mehr als 125 Ländern auf allen Kontinenten junge Menschen auf die Straßen, um gegen die aktuelle Klimapolitik zu demonstrieren. Auch Rastede war Teil des internationalen Streiks. Damals haben mehr als 300 Schülerinnen und Schüler in der Gemeinde Rastede gestreikt und ein klares Zeichen gesetzt, teilt das Organisationsteam „FridaysforFuture Rastede“ mit.

Auch an diesem Freitag, 17. Mai, wird erneut in Rastede gestreikt. Um 10 Uhr versammeln sich die Schüler auf dem Schulhof der Kooperativen Gesamtschule Rastede, von dort aus geht es über die Wilhelmstraße, die Schloßstraße, die August-Brötje-Straße, die Raiffeisenstraße, die Oldenburger Straße, die Anton-Günther-Straße und die Diedrich-Freels-Straße in die Sophienstraße. Dort wird eine Kundgebung vor dem Rathaus stattfinden, teilt das Organisationsteam mit. Nach der Kundgebung wird es zurück zur KGS Rastede gehen, wo die Veranstaltung aufgelöst wird. Alle Interessierten aus Rastede und der Umgebung sind eingeladen, sich dem Klimastreik am 17. Mai um 10 Uhr anzuschließen.

Im April hatte „Fridays for Future“ ein Forderungspapier veröffentlicht, in dem das Einhalten des Pariser Klimaabkommens gefordert wird. Statt in die Schule zu gehen, treten die jungen Menschen in den Streik: Sie fordern ein Umdenken in der Klimapolitik und echten Klimaschutz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.