• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Kommunalpolitik: Rat stellt Weichen für fünf Jahre

08.11.2016

Rastede Die Weichen für die nächsten fünf Jahre sind gestellt: Am Montag hat sich der neue Rasteder Gemeinderat konstituiert, der 34 Sitze umfasst (plus Bürgermeister). Nach guten zwei Stunden und 15 Minuten war die erste Sitzung in der neuen Wahlperiode (bis 2021) in der Genossenschaftsakademie Weser-Ems (Akademiehotel) beendet.

„Herzlichen Glückwunsch! Sie haben das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger erhalten und können sich darüber freuen“, sagte Rastedes Bürgermeister Dieter von Essen (CDU) zu Beginn der Sitzung, ehe er die 34 Ratsmitglieder verpflichtete.

Eine knappe Mehrheit hat mit 18 der 34 Ratssitze die Gruppe aus der CDU- (13) und Grünen-Fraktion (5). Ihr folgt mit 13 Sitzen die Gruppe aus SPD (11) und UWG (2). Eine weitere Gruppe bilden die FDP (einziges Ratsmitglied Evelyn Fisbeck) und die Freie Fraktion Rastede (Stefan Scheffler). Einzelkämpferin bleibt Silke Köhler (Linke).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum Ratsvorsitzenden wählte die Versammlung (einstimmig) erneut Timo Kirchhoff (CDU). Zu seinem ersten Stellvertreter wurde einstimmig Horst Segebade (SPD) gewählt, zweiter Stellvertreter ist nach einstimmiger Wahl Jan Hoffmann (Grüne).

Bei den Wahlen zu den untereinander gleichberechtigten stellvertretenden Bürgermeistern setzte sich Torsten Wilters (CDU) mit 21 zu 14 Stimmen gegen Monika Sager-Gertje (SPD) durch. Er wurde somit wiedergewählt. Gerd Langhorst (Grüne) gewann die Wahl zum stellvertretenden Bürgermeister mit 21 zu 14 Stimmen gegen Lars Krause (SPD).

Im Verwaltungsausschuss sitzen neben dem Bürgermeister die acht Beigeordneten Torsten Wilters, Susanne Lamers, Thorsten Menke (alle CDU), Rüdiger Kramer, Lars Krause, Monika Sager-Gertje (alle SPD) sowie Gerd Langhorst und Dr. Sabine Eyting (beide Grüne). Beratend dabei ist Evelyn Fisbeck (FDP).

In den sechs Fachausschüssen haben den Vorsitz übernommen: Gerd Langhorst (Finanz- und Wirtschaftsausschuss), Susanne Lamers (Ausschuss für Bau, Planung, Umwelt, Straßen), Horst Segebade (Kinder-, Jugend- und Sozialausschuss), Hans-Dieter Röben (CDU, Kultur- und Sportausschuss), Dieter Ahlers (CDU, Feuerschutzausschuss) und Jöran Gertje (SPD, Schulausschuss).

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.