• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Soll Federvieh schützen

15.09.2011

Was unterscheidet Autofahrer aus Bad Zwischenahn von auswärtigen? Die einen fahren vor dem „Seekieker“ (vorsichtig) weiter, die anderen halten an. Grund für den Stopp: Enten, die die Straße zwischen Kurpark und Aue queren. Besonders im Herbst genießt das Federvieh den „gedeckten Tisch“ und labt sich an zerfahrenen Eicheln. Jetzt weist der „Entenpadd“ Fahrer auf diese Besonderheit hin – auf der Straße wurden Entenfüße aufgemalt, und Hobbyschriftenschnitzer Wilfried Cohrs hat in mehrtägiger Arbeit eigens ein Hinweisschild gefertigt. Die Idee wurde von Werner Lübben geboren und am Runden Tisch verfeinert. Nach zahllosen Mustern wurde eine Form für die Fußstapfen gefunden: eine Mischung aus echten Entengeläuf und Donald-Duck-Füßen. Kurdirektor Peter Schulze (von links), Wilfried Cohrs, Bürgermeister Arno Schilling und HoGa-Vize Ludger Bünnemeyer eröffneten den „Entenpadd“ offiziell.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.