• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Urnengang: UWG ist Aper SPD auf den Fersen

13.09.2016

Apen Die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) ist der SPD in der Gemeinde Apen dicht auf den Fersen: Bei der Gemeinderatswahl am Sonntag erzielte die UWG neun der 28 Ratsmandate. Wahlsieger SPD bekam zehn Sitze, die CDU erhielt sechs, die Grünen zwei und die Linke einen. Die FDP, die mit Astrid Janßen eine Bewerberin stellte, zog wiederum nicht in den Rat ein; die Partei Bürger für Bürger (BfB) war nicht angetreten und auch der parteilose Volkmar Siems wollte nicht mehr kandidieren.

Gleich sechs neue Ratsmitglieder stellt die UWG mit Bernd-Thomas Schweiwe, Nadja Conring, Klaus Harms, Rolf Fittje, Antje Meyer und Reiner Weerts. Wiedergewählt wurden die UWG-Ratsmitglieder Christian Martens, Frerich Wilken und Hartmut Orth; UWG-Ratsherr Rainer Willjes kandidierte nicht mehr. Neun der zwölf angetretenen UWG-Kandidaten wurden am Sonntag gewählt. 4752 Stimmen (inkl. Briefwähler) bzw. 32,01 Prozent erhielt die UWG.

23 Kandidatinnen und Kandidaten hatte die SPD in ihrer Hochburg Apen diesmal ins Rennen geschickt: Die Sozialdemokraten mussten kräftig Federn lassen, verloren sie doch 13,1 Prozent (2016: 34,1 Prozent; 2011: 47,2 Prozent). Acht SPD-Ratsmitglieder – Harald Schmidt, Volker Martz, Carsten Ehm, Torsten Huber, Björn Meyer, Anja Ehlers, Hans-Jürgen Meyer und Johann Hasselhorst – wurden wiedergewählt, neu hinzu kamen Hans-Jürgen Jassen und Ina Taute. Nicht gewählt wurden die SPD-Ratsherren Manfred Schedemann und Eberhart Hoffmann; die SPD-Ratsmitglieder Hermann Tammen und Simone Berner kandidierten nicht erneut. 5062 Stimmen erhielt die SPD bzw. ihre Bewerber bei der Kommunalwahl am Sonntag.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit sechs Sitzen (3328 Stimmen; 22,42 Prozent) ist weiterhin die CDU im Aper Gemeinderat vertreten; für sie kandidierten 17 Frauen und Männer. Erneut gewählt wurden Karl-Hermann Reil, Dr. Gunnar Habben, Kathrin Janßen, Holger Mundt, Enno Hasselder und Heiner Bruns.

Ihr Wahlziel – die Verdoppelung der Sitze von einem auf zwei – haben die Aper Grünen erreicht, die 914 Stimmen bzw. 6,15 Prozent erhielten. Damit sind die Aper Grünen in ihrer Partei die einzigen im Ammerland, die Zuwächse verzeichneten. Künftig wird die Augustfehnerin Renate Brand von Torsten Albrecht unterstützt; sechs Kandidaten hatten die Grünen gestellt.

Wieder gewählt wurde auch Andre Kreklau von der Partei Die Linke (563 Stimmen; 3,79 Prozent). Die FDP-Bewerberin Astrid Janßen bekam 223 Stimmen bzw. 1,5 Prozent. Das reichte nicht für ein Ratsmandat.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2605
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.