• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Hauptversammlung: Wechsel im Vorstand der Grünen

11.02.2016

Rastede Damit die Bürgerbeteiligung zur Überplanung der Sportanlage an der Mühlenstraße in Rastede nicht ins Leere läuft, sollte die Verwaltung weitere Termine anbieten, um den Austausch der Bürger untereinander zu fördern und offene Fragen zu beantworten. Das wurde am Dienstagabend bei einer Versammlung der Rasteder Grünen im Awo-Kompetenzzentrum deutlich.

„Mehrfach wurden neben einer grundsätzlichen Befürwortung der Bürgerbeteiligung auch Bedenken und Befürchtungen geäußert“, teilte Fraktionssprecher Gerd Langhorst nach dem „Grünen Treff“ mit. Bei einer intensiven Auseinandersetzung mit den vorgestellten Planungen der Fachbüros könnte es zu einer Überforderung des einzelnen Bürgers kommen, wenn es nicht weitere Termine gebe.

Wie berichtet, hatten vorige Woche drei Fachbüros Entwürfe für eine Nachnutzung des Geländes rund um die Sportanlage vorgestellt. Die Anlage soll aufgegeben werden, wenn im Frühjahr der neue Sportplatz am Köttersweg offiziell in Betrieb genommen wird. Bei der Überplanung des Gebietes sind allerdings eine ganze Reihe Vorgaben zu beachten, die sich nicht ohne weiteres erschließen, wurde bei dem „Grünen Treff“ angemerkt, an dem auch einige Mitglieder der Gruppe „Zukunftsbürger“ teilnahmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Verkehrsführung kritisch

Kritisch angemerkt wurde, ob Größe und Umfang der Planungen unter Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit noch zeitgemäß seien. Auch Probleme bei der Verkehrsführung wurden befürchtet. Schon jetzt gibt es diese bei Großveranstaltungen.

Kritik wurde beim „Grünen Treff“ auch daran geäußert, dass Rat und Verwaltung in Rastede zu häufig in nichtöffentlichen Sitzungen entscheiden würden. Es wurde mehr Transparenz gefordert. Die Nichtöffentlichkeit sollte auf die absolut gesetzlich notwendigen Entscheidungen begrenzt werden, lautete eine Forderung.

Vorausgegangen war dem „Grünen Treff“ die Jahreshauptversammlung, in der ein neuer Vorstand gewählt wurde. Die bisherige Vorstandssprecherin Dr. Friederice Pirschel schied wegen einer beruflichen Veränderung aus. Sie wird künftig in den USA arbeiten. „Ich habe eine Stelle an der Universität in Chicago angenommen“, sagte sie der NWZ . Die promovierte Wissenschaftlerin wird dort zum Tastsinn forschen. Ihre Nachfolge tritt Sandra Peters aus Rastede an. Sie hatte zuvor bereits als Beisitzerin im Vorstand mitgearbeitet.

Ämter neu besetzt

Auch Kassenwartin Ilona Kellner verließ den Vorstand. Sie hatte das Amt seit 1997 inne gehabt. Neue Kassenwartin ist Mareike Langhorst. Beisitzer Michael Köver, der in die Nachbargemeinde Jade gezogen ist, verließ den Vorstand des Ortsverbandes ebenfalls. Hinzugewählt wurden Dr. Sabine Eyting und Eckart Roese.

Wie Gerd Langhorst nach der Sitzung mitteilte, sieht der neue Vorstand für dieses Jahr die Fortschreibung des Kommunalwahlprogramms, die Aufstellung der Wahllisten für die Gemeinderats- und Kreistagswahl sowie die Fortführung der für alle Bürger offenen Ortsverbandssitzungen als „Grüner Treff“ mit aktuellen kommunalen Themen vor. Auch in Wahnbek und Hahn-Lehmden sollen künftig „Grünen Treffs“ stattfinden.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.