• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Spendenaktion als Mahnmal

23.11.2019

Westerstede /Rastede „Einfacher wird es nicht, weil das Thema für viele immer weiter in die Ferne rückt“, sagt Landrat Jörg Bensberg. Schließlich gebe es immer weniger Zeitzeugen, die von ihren Erinnerungen aus dem Zweiten Weltkrieg berichten können. Und viele Menschen wüssten nicht mehr, was sich hinter der Spendenaktion verberge.

Bensberg verteilt an diesem Morgen die Spendenbüchsen an Bürgermeister Michael Rösner, Dr. Matthias Grüne, Kommandeur und Ärztlicher Direktor am Bundeswehrkrankenhaus Westerstede, und Eduard Willms, Kreisgeschäftsführer beim Volksbund. Gemeinsam nutzen die Männer das bunte Markttreiben in Westerstede, um für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zu sammeln. Schnell kommen sie mit Frauen und Männern ins Gespräch, Passanten zücken ihre Portemonnaies und werfen Münzen in die Büchsen. Manchmal helfen ein paar aufklärende Sätze, um die Menschen von der Spendenaktion zu überzeugen. Für Bensberg als Vorsitzender des Kreisverbandes geht es im Anschluss noch weiter nach Rastede, wo er mit Bürgermeister Lars Krause für die gute Sache sammeln will.

Mindestens 20 000 Euro will der Kreisverband sammeln: „Bisher haben wir es jedes Jahr geschafft“, so Willms, der sich Jahr für Jahr mit der Spendenbüchse auf den Weg macht. Bis zum Jahresende sind wieder rund 50 ehrenamtliche Sammler im Landkreis unterwegs und bitten um Spenden.

Das Geld fließt in die Grabpflege: Insgesamt werden in 46 Staaten 833 Kriegsgräberstätten mit über 2,7 Millionen Kriegstoten betreut. Darüber hinaus engagiert sich der Volksbund auf Kriegsgefangenenfriedhöfen, um auch diesen Opfern der Gewaltherrschaft ein Gedenken zu schaffen. Zudem werden jedes Jahr tausende Kriegsopfer umgebettet, Angehörige starten Suchaufträge. „Die Zahlen sprechen für sich. Als Soldat betrachte ich die Spendenaktion auch als Mahnmal dafür, alles zu tun, damit sich solche Kriege nicht wiederholen“, sagt Kommandeur Dr. Matthias Grüne.

Katja Lüers Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2613
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.