• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 33 Minuten.

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Ammerland Politik

Wer zieht ins Rathaus ein?

30.04.2019

Westerstede Sechs Kandidaten wollen auf den Bürgermeistersessel im Westersteder Rathaus, doch nur einer wird dort Platz nehmen. Wer das ist, entscheiden die Wähler am Sonntag, 26. Mai, parallel zur Europawahl. Exakt 18 778 Bürger können an diesem Tag ihr Kreuzchen auf den Wahlzettel setzen. Allerdings könnte es sein, dass auch am Abend noch nicht der neue Amtsinhaber beziehungsweise die Amtsinhaberin feststeht. Bekommt keiner der sechs Kandidaten die absolute Mehrheit, gehen die beiden Bestplatzierten in die Stichwahl – und die soll am 16. Juni stattfinden.

Wahl am 26. Mai

Die Bürgermeisterwahl in Westerstede findet am Sonntag, 26. Mai, statt. Wahlberechtigt sind in Westerstede 18 778 Bürger. Zeitgleich findet die Europawahl statt. Dafür gibt es 17 715 Wahlberechtigte in der Stadtgemeinde.

Briefwahl kann ab sofort beantragt werden. Dies ist über die Wahlbenachrichtigung möglich oder online unter www.westerstede.de.

Das Briefwahlbüro der Stadt im Rathaus (Zimmer A1-04) ist montags bis donnerstags von 8 bis 12.30 Uhr, dienstags und donnerstags von 14 bis 16.30 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Die Stimmzettel für die Europawahl liegen vor, die für die Bürgermeisterwahl sind voraussichtlich ab 2. Mai verfügbar.

Für die Nachfolge von Bürgermeister Klaus Groß (FDP), der Ende Oktober in den Ruhestand geht, haben sich fünf Männer und eine Frau beworben.

Hilke Hinrichs (51) ist parteilos. Als allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters hat sie bereits viel Einblick in die Arbeit der Verwaltung und der Politik.

Für die CDU tritt Parteivorsitzender Markus Berg (40) an. Er arbeitet als Fraktionsgeschäftsführer für die Oldenburger CDU.

Die SPD schickt ebenfalls ihren Parteivorsitzenden ins Rennen um das Amt des Bürgermeisters. Frank Lukoschus (49) ist Berufssoldat.

Politische Erfahrung als Ratsmitglied kann auch Michael Rösner (54) von der UWG aufweisen. Er ist Kriminalhauptkommissar in Westerstede.

Als parteiloser Kandidat tritt Heinz Severin an. Der 63-jährige ist Gastwirt in Westerstede.

Parteilos ist ebenfalls Stefan Stark (50). Der Fotograf betreibt ein Fotostudio in Westerstede.

Wer sich einen Eindruck von den Kandidaten im direkten Vergleich verschaffen möchte, kann das NWZ-Wahlforum nutzen. Die Talkrunde findet am Dienstag, 7. Mai, im Westersteder Dannemann-Forum (Zufahrt über Norderstraße) statt. Einlass ist ab 18 Uhr. Wer früh vor Ort ist, kann sich einen der vorhandenen rund 450 Plätze sichern. Eintrittskarten werden vorab nicht ausgegeben. Die Vorstellungsrunde der Kandidaten beginnt aus technischen Gründen erst um 19 Uhr. Der Eintritt zum Wahlforum ist für Abonnenten und eine Begleitperson kostenlos.

Schon stark genutzt haben die NWZ-Leser die Möglichkeit, vorab Fragen an die Redaktion zu schicken. Eine Auswahl werden die Kandidaten dann im Verlauf des Abends beantworten.

Noch können weitere Fragen eingesandt werden: per Mail an red.westerstede@nwzmedien.de oder per Post an die NWZ-Redaktion, Peterstraße 14, 26655 Westerstede.

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2604
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.