• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Kurz vor Zielankunft bei der Vendée Globe
Oldenburger Boris Herrmann kollidiert mit Fischkutter

NWZonline.de Region Ammerland Politik

Antrag: Straßenbeleuchtung soll länger brennen

28.06.2018

Wiefelstede Mit einem erhöhten Sicherheitsbedürfnis in der Bevölkerung sowie dem Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs begründete die Wiefelsteder SPD ihren Antrag um Verlängerung der Brennzeiten der Straßenbeleuchtung. Dieses Anliegen wurde am Dienstag in der Sitzung des Finanzausschusses kontrovers diskutiert.

Jörg Weden von den Sozialdemokraten stellte den Antrag vor. Zurzeit gelten folgende Regelungen: Morgens gibt es ab 1. Mai keine Beleuchtung, ab 1. September geht ab 5.30 Uhr bis zum Eintritt der Morgendämmerung das Licht an. Abends gilt ganzjährig eine Beleuchtungszeit vom Eintritt der Dämmerung bis 24 Uhr. Wenn die Brenndauer um eine Stunde erhöht würde, würde dies Mehrkosten von 9800 Euro bedeuten. Diese Kosten könnten dadurch aufgefangen werden, dass durch die Umstellung auf LED-Beleuchtung Stromkosten eingespart werden konnten, so die SPD in ihrem Antrag.

Die UWG wolle keine Ausweitung der Brennzeiten, sagte Enno Kruse. Das gesparte Geld würde im Haushalt gebraucht. Das erhöhte Sicherheitsbedürfnis der Bürger leuchtete Hartmut Bruns von der FDP ein, „dann müsste aber immer das Licht brennen“. Er plädierte dafür, alles so zu lassen, wie es ist. Günter Teusner (Grüne) sprach sich ebenfalls gegen die Verlängerung der Brennzeiten aus: „Das um 12 Uhr das Licht ausgeht, ist von den Bürgern akzeptiert. Wir können nicht auf der einen Seite sagen, wir wollen Strom und Kosten sparen, und auf der anderen Seite die Brennzeiten verlängern.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die CDU-Fraktion kann damit leben, dass die Lampen in Zukunft eine Stunde länger brennen,“ führte Sonja Niemeier aus. Die Verlängerung der Brennzeiten der Straßenbeleuchtung ab 1. September wurde mit drei Gegenstimmen empfohlen. Entscheiden muss dies der Verwaltungsausschuss in nichtöffentlicher Sitzung am 12. August.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.