• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Politik

Windkraft soll Ruhe im Norden nicht stören

07.09.2016
Betrifft: „Bei Wind noch viele Fragen offen“, NWZ  vom 9. August, sowie weitere Artikel zu geplanten Windkraftanlagen im Rasteder Norden

Die Kandidaten für die Kommunalwahl in der Gemeinde Rastede haben sich in der NWZ  vorgestellt. Viele der Damen und Herren haben angegeben, dass ihr Lieblingsplatz zu Hause ist, wo es schön ruhig ist, oder einen anderen ruhigen Platz benannt. Diese Ruhe hätten wir Bürger im Rasteder Norden auch gerne. Leider fühlen wir uns von den Politikern im Stich gelassen.

Im Rasteder Norden sollen gemeinsam mit der Stadt Varel 9 Windkraftanlagen gebaut werden. Die Anlagen machen dann zusätzlich zur A 29 und zur geplanten A 20 Lärm.

Susanne Lamers (Fraktionsvorsitzende der CDU) hat Lärmschutz für die A 29 beantragt, aber nicht für uns im Rasteder Norden. Sind wir Menschen zweiter Klasse? Ein weiterer CDU-Politiker hat die Änderung des Bebauungsplanes in Bekhausen beantragt, damit Lärmschutz für die geplante A 20 beantragt werden kann, warum nicht für den gesamten Rasteder Norden?

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die SPD möchte in einer Stellungnahme zur A 20 die Strecke nicht südlich des Ortes Rastede haben, da dort die A 29 schon Lärm verursacht. Im Rasteder Norden nicht? Sind wir dort Menschen zweiter Klasse?

Die Partei der Grünen hat in einer Bauleitplanung in Hankhausen darum gebeten, auf Natur und Umwelt Rücksicht zu nehmen und nicht so viel Fläche zu versiegeln. Windenergieanlagen verursachen keine Störungen in Natur und Umwelt? Und es werden auch keine Flächen versiegelt? Oder ist unsere Natur im Rasteder Norden nicht so wichtig? Natur zweiter Klasse?

Anja Frels Wapeldorf

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.