• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Prämierung, Präsente und Premiere

25.08.2011

Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg. Die Gleichung, die alle Fahrschüler wissen (sollten), hat ADAC-Mitarbeiter Gerhard Kreie am Dienstag und Mittwoch auch Fünftklässlern beigebracht. Zum dritten Mal war er auf Einladung von Verkehrsobmann Gerhard Bremer mit der Aktion „Achtung Auto“ zu Gast an der Realschule Bad Zwischenahn. Doch der Verkehrsexperte beließ es nicht bei der bloßen Theorie. Er demonstrierte den Schülern aus allen vier fünften Klassen auch, was dies in der Praxis bedeutet. Lagen die Schüler mit ihren ersten Tipps, wo der von Kreie auf 50 Stundenkilometer beschleunigte Pkw nach einer Vollbremsung zum Stehen kommt, noch weit daneben, konnten sie nach den zwei Stunden schon weitaus besser abschätzen, wann es lebensgefährlich wird, vor einem fahren Auto auf die Straße zu laufen. Höhepunkt der Demonstration: Wer wollte, konnte eine Vollbremsung auch im Auto miterleben.

Zum offiziellen Festakt des Schützenvereins Rostrup anlässlich dessen 100-jährigen Bestehens begrüßten Präsidentin Hanna Graw-Gerdes und Vizepräsident Rolf Stalleicken rund 70 geladene Gäste. In der rund dreieinhalb Stunden dauernden Veranstaltung wechselten sich viele Redner aus Politik und Schießsportverbänden hinter dem Pult ab, um die Leistungen der Vereine und die ehrenamtliche Arbeit der Vereinsmitglieder zu loben. Vom Präsidenten des Schützenkreises Bad Zwischenahn, Peter zu Jeddeloh, wurden anschließend zwei Mitglieder geehrt. Hans Lohmüller, der seit 52 Jahren Sportleiter im SV Rostrup ist, wurde für „unermüdliche Arbeit um das deutsche Schützenwesen“ die Goldene Verdienstnadel des Deutschen Schützenbundes verliehen. Johann Fricke (90) bekam den Ehrenbrief des Oldenburger Schützenbundes, nachdem er im Frühjahr zum Ehrenpräsidenten des Rostruper SV ernannt worden war.

Glückwünsche überbrachten auch Helmut Fokkena, Vorsitzender der Stiftung Bahn-Sozialwerk Oldenburg, und Seniorenbetreuer Gerhard Janßen: Sie gratulierten Wilma (80) und Gerhard (79) Sperling zum seltenen Fest der diamantenen Hochzeit. Überreicht wurden dem Jubelpaar zum 60. Hochzeitstag ein Präsentkorb, ein Blumenstrauß und eine Urkunde. Der aus Scheuditz (Sachsen) stammende Gerhard Sperling war von 1956 bis 1991 als Fernmeldehandwerker bei der Nachrichtenmeisterei der Deutschen Bundesbahn in Oldenburg tätig. Wilma Sperling stammt gebürtig aus Bad Zwischenahn. Kennengelernt hatte sich das Paar im Jahre 1949 auf dem Frühlingsmarkt in Bad Zwischenahn. Geheiratet wurde zwei Jahre später in der St. Johannes Kirche in Bad Zwischenahn. Das Ehepaar wohnt seit Jahrzehnten im Eigenheim in Ohrwege. Während Gerhard Janßen seine Zeit gerne mit Angeln und Geflügelzucht verbringt, begeistert sich seine Frau für die Gartenarbeit. Zur Familie gehören eine Tochter, zwei Söhne, fünf Enkel und sechs Urenkel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum ersten Mal war Frank Plasberg jetzt in Bad Zwischenahn – um Pflanzen der Baumschule Bruns einzukaufen. Der Journalist und Fernsehmoderator („Hart aber fair“) hatte am Freitag mit Familie während der Bad Zwischenahner Woche im Seehotel Fährhaus eingecheckt und war spontan so begeistert vom Blick auf das Zwischenahner Meer, dass er bei Hotelier Hans-Georg Brinkmeyer sofort um eine Nacht verlängerte. Bei der Abreise versprach er bald in die Perle des Ammerlandes zurückzukehren. Von der Insel Welsum im Zwischenahner Meer ging es für Familie Plasberg zunächst aber in den Urlaub auf eine andere Insel: Auf Juist tankt der Fernsehmoderator auf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.