• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Putzlappen und Spenden

24.08.2018

Es ist geschafft: Innerhalb von knapp sechs Wochen ist die neue Orangerie im Rhododendronpark Hobbie fertiggestellt worden. Noch beim Richtfest am 10. Juli wollte es keiner glauben, dass das 200 Quadratmeter große Objekt bereits Mitte August eröffnet werden konnte. „Unser Dank geht an alle handwerklichen Betriebe, die nahezu unermüdlich daran gearbeitet haben, unseren Traum wahr werden zu lassen“, freute sich Birgit Hobbie vom Rhododendronpark.

In dem Gebäude wurde bereits eine Hochzeit ausgerichtet. Interessierte Besucher haben ab sofort die Möglichkeit, die Orangerie im Park zu besichtigen.

Über eine gelungene Veranstaltung freute sich das Organisationsteam des zweitägige Dorf- und Boßelfestes auf dem Dorfplatz in Tarbarg. Federführend waren dabei der Boßel- sowie der Ortsbürgerverein aus Tarbarg, die ein buntes Programm für alle Altersstufen auf die Beine gestellt hatten. Boßelkönig wurde Rolf Jochens, seine Adjutanten sind Sören Oltmanns und Tim Diers.

Sehr gut angenommen wurde gegen einen kleinen Obolus die Geschicklichkeitsbahn. Die Einnahmen hieraus und der Erlös aus der Kaffeetafel spendeten die beiden Vereine dem Ammerland-Hospiz. Im Beisein von Hospizleiterin Kea Bünnemeyer wurde das Geld gezählt: Die Spende betrug 555,59 Euro.

Die Vorstandsteams freuten sich über die stattlichen Spendensumme und bedanken sich bei allen Spendern und den vielen freiwilligen Helfern für ihren Einsatz.

Eine Spende in Höhe von 750 Euro freute sich die Westersteder Tafel. Zur Verfügung stellte das Geld der Ladies Circle 41 Ammerland, vertreten bei der Scheckübergabe durch Dr. Sandra Pistoor, Kathrin Münck und Sara Müller.

Hans-Ulrich Plehn, Vorsitzender der Westersteder Tafel, freute sich sehr über die Zuwendung. Er teilte mit, dass das Geld gut für die Anschaffung einer neuen Kühltruhe genutzt werden könne.

Die Spendensumme wurde beim Benefizkonzert des Ladies Circle eingenommen. Im April spielte dabei das Orchester „Brass Sax“ aus Petersfehn im Robert-Dannemann-Forum.

Ebenfalls 750€ Euro bekommt das Projekt „Ladies spenden Flugkraft“, das nationale Serviceprojekt des Ladies Circle Deutschland.

Große Freude gab es auch bei der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Westerstede. 1000 Euro erhielt die Ortsgruppe für ihr Angebot rund um das Schwimmen mit Handicap.

Die Firma Prowin unter der Regionalleitung von Sonja Onken hat der DLRG das Geld für die Behindertenschwimmgruppe gespendet. Dazu wurden über einen Zeitraum von zwei Monaten 250 Putztücher in Herzform, sogenannte „Sweathearts“ verkauft. Die Firma Prowin spendet den Erlös dieser Kampagne bedürftigen Kindern.

Onken, deren Kinder selbst in der DLRG groß geworden sind, war im Frühjahr durch die Berichterstattung der NWZ auf die Schwimmgruppe aufmerksam geworden und hatte sich kurzerhand entschlossen, eine Spendenaktion zu starten – mit großem Erfolg, wie sich jetzt gezeigt hat.

Übergeben wurde der Scheck an die Leiterin der Schwimmgruppe, Anke Windeler. Sie hat die Gruppe vor sechs Jahren ins Leben gerufen, um Kindern mit Handicap trotz ihrer Beeinträchtigung das Schwimmen beizubringen. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Mittlerweile habe zahlreiche Kinder ihre Schwimmabzeichen erfolgreich abgelegt. Vom Seepferdchen bis zum Jugendschwimmabzeichen in Silber sei alles dabei, so die Leiterin der Gruppe.

Die Spende komme für die DLRG zu einem guten Zeitpunkt, sagte Thorben Windeler, Vorsitzender der Ortsgruppe. Im November werde das neue Bewegungsbecken des Hössenbades fertiggestellt, das für diese Schwimmgruppe die idealen Voraussetzungen zur sportlichen Betätigung bieten würde.

Die DLRG hatte den Antrag bei der Stadt gestellt, das Bewegungsbad für die Gruppe kostenfrei nutzen zu können. Das wurde jedoch im verantwortlichen Ausschuss von den Parteien CDU und FDP abgelehnt. „Davon lassen wir uns aber nicht entmutigen. Wir werden die Gelder irgendwie auftreiben um die Hallenmiete an die Stadt für diese Gruppe zu bezahlen“, erklärte Thorben Windeler.

Wer Interesse hat, an der Gruppe teilzunehmen oder diese zu unterstützen, kann sich unter Telefon  0171/83 32 01 1 an Anke Windeler wenden.

Ebenfalls über eine Spende vom Unternehmen Prowin in Höhe von 1000 Euro konnte sich jetzt der Kinderschutzbund Ammerland mit Sitz in Westerstede freuen.

Die Prowin-Beratung Carla Siefkes/Vertriebsleitung Anke Espelage konnte ebenfalls mehr als 250 Putztücher in Herzform verkaufen, so dass Powin auch hier eine Spende ermöglichte. Das Team des Kinderschutzbundes,  Kreisverband Ammerland, war sehr erfreut über die Zuwendung. Solche Spendengelder würden dringend benötigt, damit die wichtige Arbeit zum Kinderschutz geleistet und die Angebotsvielfalt für Kinder und Jugendliche aufrecht erhalten werden kann, hieß es.

Die Aktion belege eindrucksvoll, wie stark sich die Frauen und Männer für ihre persönliche Herzensangelegenheit eingesetzt haben, hieß es bei der Spendenübergabe in Westerstede. Prowin und seine Vertriebspartner seien der beste Beweis, dass Helfen Freude bereitet – sowohl beim Empfänger als auch beim Spender,

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.