• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Schwerer Unfall In Bad Zwischenahn: Radfahrerin von gelöstem Anhänger erfasst

31.05.2017

Bad Zwischenahn Ein schrecklicher Unfall ereignete sich am Dienstagnachmittag an der Oldenburger Straße im Bereich Kayhausen. Eine 60-jährige Fahrradfahrerin erlitt schwerste Verletzungen, als sie auf dem Fahrradweg von einem Anhänger getroffen wurde.

Wie die Polizei erklärte, spielte sich der Unfall nach ersten Erkenntnissen so ab: Ein 23-Jähriger steuerte seinen Traktor mit zwei Anhängern auf der Oldenburger Straße aus Bad Zwischenahn kommend in Richtung Oldenburg.

Plötzlich löste sich der zweite Anhänger, der offensichtlich mit einer Art Generator beladen war. Die Polizei nimmt als Ursache einen technischen Defekt an dem Anhänger an. Auf dem Fahrradweg prallte der Anhänger dann nach Angaben einer Zeugin von hinten gegen die Fahrradfahrerin, die von ihrem Rad geschleudert wurde. Die Mitarbeiter des Rettungsdienstes vor Ort forderten einen Hubschrauber an, der kurz danach auch auf einer Wiese neben der Oldenburger Straße landete. Die Rettungskräfte entschieden sich dann aber doch, die Frau nicht in den Helikopter zu transportieren, sondern brachten sie mit dem Rettungswagen in die Ammerland-Klinik in Westerstede.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Anhänger stürzte nach dem Unfall zwischen zwei Bäumen über den Straßengraben auf eine benachbarte Wiese. Der Fahrer des Gespanns hatte seine Fahrt nach dem Unfall zunächst fortgesetzt und es einige hundert Meter weiter in Höhe der Feldlinie abgestellt. Ob er den Unfall zunächst gar nicht bemerkt hatte, oder ob es einen anderen Grund für seine Weiterfahrt gab, war nach Polizeiangaben zunächst unklar. Der Fahrer stand aber offensichtlich unter Schock. Nach einer kurzen Vollsperrung wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbei geleitet.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.