• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland

Seltene Auszeichnung

25.05.2012

Soviel Prominenz auf einmal hat auch das Seehotel Fährhaus selten: Zur Klausurtagung von CDU und FDP in Bad Zwischenahn begrüßte Seehotel-Fährhaus-Chef Hans-Georg Brinkmeyer Politiker, Abgeordnete und die gesamte Landesregierung – unter anderem Ministerpräsident David McAllister. Als Dankeschön für den perfekten Service bekamen Brinkmeyer und sein Team ein Niedersachsenross aus Porzellan. „Dieses Geschenk bekommen eigentlich nur Gäste der Landesregierung“ sagte Fraktionsvorsitzender Björn Thümler und bedankte sich bei Rezeptionsleiterin Christa Hellwig (ovales Bild). Sie hatte die Tagung fast ein Jahr lang vorbereitet. Hans-Georg und Susanne Brinkmeyer nutzten die Gespräche auch, um fleißig Werbung für den Kurort zu machen.

Werbung für Bad Zwischenahn ist seit einiger Zeit auch die Hummelbahn „Emma“. Und die hat nun „Nachwuchs“ bekommen. Und bei der Namenswahl hielt sich „Lokführer“ Stefan Pfeiffer streng an Michael Ende: In den bekannten Kinderbüchern heißt die Lokomotive von Lukas „Emma“, die kleine von Jim Knopf „Molly“. Und auf diesen Namen „taufte“ Bürgermeister Arno Schilling das Gefährt jetzt im Beisein des Gemeinderates und Verwaltungsmitarbeiter. Um den Lack der Bahn zu schonen, die künftig vor allem Gruppen durch die Gemeinde fährt, setzte er aber auf eine Sektdusche statt darauf, die Flasche am Bug zerschellen zu lassen. Da ließ es sich nicht ganz vermeiden, dass nicht nur „Molly“ ein paar Tropfen abbekam. Politik und Verwaltung nahmen es gelassen, ging es von dort doch nicht zu einem offiziellen Termin, sondern zum Spargelessen auf den Hof von Kohlkönig Georg Köster – selbstverständlich mit der Bahn.

Wie diese hat auch die Orgel in der St. Johannes-Kirche schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Deshalb wird das 1973 von Detlef Kleuker in das alte klassizistische Gehäuse eingebaute Instrument derzeit gereinigt und repariert. Und das kostet Geld. Weil die Orgel nicht allein in Gottesdiensten erklingt, sondern auch bei Konzerten, beteiligt sich auch der Förderverein Musik in der ev-luth. Kirchengemeinde Zwischenahn mit einer stattlichen Summe an den Kosten: 1000 Euro in Form eines symbolischen Schecks überreichte Vorsitzende Ilse Buhrmann Pastor Rainer Theuerkauff. Auch wenn die Arbeiten noch nicht abgeschlossen sind, wird die Orgel zu Pfingsten spielbar sein. „Es wird kaum jemand merken, dass da noch etwas fehlt“, meint Orgelbauer Christian Wachtendorf, der mit seinem Kollegen Thomas Franzmeier noch an dem Instrument arbeitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fleißig waren auch Schüler der Grundschule Petersfehn: Bei der Mathe-Olympiade erreichten Lasse Röwekamp (3. Klasse) und die Viertklässler Simon Dietrich, Annika Richter, Keno Sprenger, Hanna Trüper und Antonia Wirth erste Plätze. Hinzu kamen im dritten Jahrgang vier zweite und sechs dritte Plätze, bei den älteren vier zweite Plätze und ein dritter Platz.

Gut gerechnet wurde auch in Ofen: Dort erhielten acht Schüler Urkunden und Präsente. Bei der Mathe-Olympiade landeten Marten Behrens und Lena Miebach auf Rang 1 der dritten Klassen. Einen zweiten Platz (4. Klassen) sicherte sich Jones Claas, dritte Plätze erreichten Arne Rosenau, Patrick Hahn und Maarten Harms (alle 3. Klassen). Im Känguru-Wettbewerb landeten Patrick Hahn, Kayleen Heidorn, Tom Homann, Talina Lehmann, Lena Miebach, Maarten Harms und Julia Stengert auf den vorderen Plätzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.