• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Spaß beim Sternmarsch

20.03.2018

37 Mannschaften aus der weiteren Umgebung Gristedes hatten am Wochenende wieder jede Menge Spaß beim 12. Gristeder Sternmarsch der Freiwilligen Feuerwehr Gristede. An insgesamt 15 Stationen mussten sie bis weit in die Dunkelheit hinein ihr Geschick bei zahlreichen Aufgaben und Spielen unter Beweis stellen. Die Teams traten wie gewohnt teils unter illustren Namen an: „Namenlos Grandios“, „Die letzten Luden“, „Das Pudelgeschwader“ oder „Die Flintenweiber“ machten da mit. Es siegten letztlich die „Sg Sahneschnitten“. Die Siegerehrung fand um 1 Uhr morgens statt.

Cheforganisator Werner Bunjes von der Gristeder Feuerwehr dankte vor allem den Vereinen und Verbänden, die die 15 Stationen besetzt und erneut tolle Spielideen mitgebracht hatten: der Reservistenkameradschaft Edewecht/Rastede, dem SSV Gristede, den passiven Mitgliedern der örtlichen Feuerwehr, dem Schützen- und Heimatverein Gristede, der Johanniter Unfallhilfe Edewecht, dem Angelverein Bad Zwischenahn, dem Swingolfverein, den Freunden des Ortsbrandmeisters und Firma Neuhaus Metjendorf. Anschließend wurde auf der Sternmarsch-Party im Zelt noch ordentlich gefeiert.

Wichtige Tipps und Hinweise zum Weg in die berufliche Selbstständigkeit erhielten jetzt gut 60 Gäste beim 64. Ammerländer Gründertreff im Gristeder Hof in Gristede. Dazu eingeladen hatte die Wirtschaftsförderung des Landkreises Ammerland. Die Veranstaltung wurde mit einzelnen Erfahrungsberichten von Existenzgründern eröffnet. Sabine Pape-Eilers (Steuerberatung Pape-Eilers) aus Edewecht, Melanie Lüken (Grafikdesign – Corporate Design Illustration) aus Apen und Jonas Afken (e-bike Welt) aus Bad Zwischenahn schilderten ihren persönlichen Weg in die berufliche Selbstständigkeit und gaben wertvolle Tipps und Hinweise für eine erfolgreiche Gründung. Sie betonten weiterhin, wie wichtig es besonders in der Gründungsphase sei, Unterstützung insbesondere aus dem familiären Umfeld zu erhalten sowie die jeweils passende Marketingstrategie zu finden.

Anschließend bereicherte Christian von Deetzen von der Raiffeisenbank Rastede den Abend mit einem Fachvortrag und erläuterte, was beim Kontakt mit einer Bank zu beachten ist.

Sandra Hartke, Mitarbeiterin der Wirtschaftsförderung des Landkreises Ammerland, war zufrieden mit der Veranstaltung: „Die Resonanz der Teilnehmer zum Gründertreff war auch diesmal ausgesprochen positiv.“

Kreatex heißt eine neue Schülerfirma der Hauptschule Wildeshausen. Sie arbeitet vorwiegend mit Textilien, Holz und Metall. Eine Schülerin und sechs Schüler arbeiten derzeit in der Abteilung „Textilproduktion“. Unter der Leitung von Petra Stuckmann, Lehrerin für Textil und Wirtschaft, haben sie nun 60 Lätzchen für die Heinrich-Kunst-Krippe in Ofenerfeld genäht – und dies, obwohl die Mehrzahl der jungen Textilproduzenten erst vor wenigen Monaten den Umgang mit der Nähmaschine gelernt hat.

Die Krippen-Mitarbeiterinnen hatten erfahren, dass die Schülerfirma „Kreatex“ auch auf Anfrage Produkte anfertigt und fragte bei der Schülerfirma nach. Das spendenfinanzierte Projekt soll den Schülern die Produktionsabläufe in der freien Wirtschaft nahebringen. Nun freuen sich die Schüler natürlich auf hoffentlich weitere Aufträge.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.