• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland

Spende hilft Kindern

17.11.2015

Mit einem Golfturnier für den guten Zweck hat der Lions Club Ammerland Inamorata Geld für den Kinderschutzbund Ammerland gesammelt. Die Einnahmen von 726 Euro stockte der Club auf 1000 Euro auf. Vorsitzende Kirsten Rösemeier-Lejeune und Schatzmeisterin Birgit Coldeweg übergaben den Stellvertreterinnen des Kinderschutzbundes den Scheck in Höhe von 1000 Euro. Über diese Summe freuten sich Friederike Meiwald, Vorsitzende des Kinderschutzbundes, ihre Vertreterin Marie-Luise Weber und Sabine Deetjen, Fachbereichsleiterin der Familienhilfe, für die dieses Geld bestimmt ist. Bereits zum fünften Mal unterstützten die Damen vom Lions Club Inamorata Kinder und Familien in Not. Von den 1000 Euro sollen Aktionstage mit den Familien ermöglicht werden, erzählt Deetjen. „Für viele Familien ist es das Highlight im Jahr, auf Kohltour oder in den Sommerferien in den Tierpark Thüle zu gehen“, berichtet die ehrenamtliche Helferin des Kinderschutzbundes. Durch die mit dieser Spende finanzierten Aktionen hätten die Familien die Möglichkeit mal etwas Außergewöhnliches zu erleben, sind sich die Ehrenamtlichen sicher.

Für den Martinstag hatte die CDU Bad Zwischenahn wieder zu ihrem traditionellen Gänseessen eingeladen. Vor mehr als 100 Gästen berichtete Kurdirektor Dr. Norbert Hemken über seine Aufgaben als neuer Geschäftsführer der Bad Zwischenahn Tourismus GmbH (BTG) und der Kurbetriebsgesellschaft (KBG). „Meine Aufgabe ist eine spannende wie herausfordernde Tätigkeit. Ziel meiner Aufgabe ist es, Bad Zwischenahn im Tourismus wie im Kurklinikbereich fit für die Zukunft aufzustellen.“ So gab er Einblick in die Planungen für den Tourismusbereich. Ebenso erklärte er den interessierten Zuhörern die notwendige Erweiterung der Kurklinik, um die vorhandenen 400 Arbeitsplätze für die Zukunft zu sichern und die exzellenten medizinischen Therapieangebote zu erweitern.

Zwei Monate hatte Kursleiter Hans-Joachim Seifert die künftigen Sportfischer beim Fischereiverein Bad Zwischenahn in Theorie und Praxis zweimal die Woche auf die Fischerprüfung vorbereitet. Jetzt war es so weit, dass sich die künftigen Fischer der Prüfungskommission vom Landesfischereiverband Oldenburg stellen konnten. Die gute Ausbildung hatte sich gelohnt. Alle 37 Prüfungsteilnehmer bestanden die Prüfung. Seifert bildet für den Fischereiverein seit 39 Jahren aus. In dieser Zeit hat er rund 1900 Teilnehmer zur Prüfung geführt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.