• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland

Spenden und Zeugnisse

25.07.2015

Den Erlös eines ganzen Schuljahres spendet die Schülerfirma der Realschule Bad Zwischenahn für ein Naturschutzprojekt. Die Schülerfirma funktioniere fast ohne Lehrer, berichtet Tom Brütsch. „Wir Schüler organisieren und verwalten alles.“ 18 Schüler der 9. Klassen kümmern sich regelmäßig um älteren Menschen im Altenheim „Residenz zwischen den Auen“. Jeden Montag und Mittwoch gehen die Schüler in der Freizeit zu den Senioren, gehen mit diesen spazieren, einkaufen und spielen Spiele. Für diesen Einsatz gibt es etwas Geld von der Residenz. „Das ganze Schuljahr haben wir gespart, 500€ Euro zusammenbekommen“, berichtet Tom Brütsch weiter. Gemeinsam habe die Schülerfirma entschieden, das Geld zu spenden. „Unsere Wahl fiel auf das Projekt ,The Ocean Cleanup‘ vom Niederländer Boyan Slat. Über einen Zeitungsartikel wurden wir auf ihn aufmerksam und haben uns im Internet weiter über ihn informiert: Boyan Slat ist ein leidenschaftlicher Taucher. Beim Tauchen in Griechenland hat er mehr Müll als Fische unter Wasser gesehen. Dies hat ihn so frustriert, dass er sich gefragt hat, warum man dies nicht bereinigen kann.“ Slat hat eine Lösung gesucht und gefunden. Der Student für Luft-und Raumfahrttechnik will die Meere mit riesigen, schwimmenden Filtern vom Plastikmüll befreien. Die Konstruktion besteht aus einer am Meeresboden fixierten Plattform mit seitlich angebrachten Auslegern, die wie überlange Arme den Müll aus dem Wasser einfangen. Sein Ziel ist es, 7,25 Millionen Tonnen Plastikmüll aus dem Meer zu fischen – das entspricht dem Gewicht von eintausend Eiffeltürmen. Dies soll nur fünf Jahre dauern. Wir finden seine Idee toll und kamen zu dem Entschluss, dieses Projekt zu unterstützen. Für seine Idee hat er schon verschiedene Preise gewonnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Verabschiedet wurden an den Berufsbildenden Schulen (BBS) Ammerland auch die Absolventen der Fachoberschulklassen mit den Schwerpunkten Sozialpädagogik und Technik/Informatik. „Gute, kontinuierliche Vorbereitung, ein starkes Engagement und partiell eine Prise Glück führten dazu, dass die 42 Schüler verdient ihr Zeugnis der allgemeinen Fachhochschulreife in Empfang nehmen konnten“, sagt Koordinatorin Elin Ihnen. Nach zwei Jahren seien die Absolventen bestens auf den Arbeitsmarkt vorbereitet und motiviert, ein Studium aufzunehmen oder eine Ausbildung anzutreten. Nach den Grußworten und der Festansprache durch Vertreter der Schulleitung, die den Schülern ein solides Fundament attestierten, gestalteten die Schüler ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm: es wurde gesungen, selbst geschnittene Filme gezeigt, Dankespräsente überreicht und tränenreiche Abschiedsreden gehalten. An der Fachoberschule Technik – Schwerpunkt Informatik – erhielten ihren Abschluss Jan Erik Lankenau, Lucas Christoffers, Marcel Bahtke, Henning Hobbiebrunken, Mario Michel, Christian Wilken, Janek Rahrt, Marcel Rohlfs, Julien Bollen, Marco Finke, Florian Phil Gerke, Philip Sander, Simon Siggelkow, Dennis Merklinger, Carina Schnieder, Pascal Hadula, Mirco Schumacher, Vadim Podeneshko und Tammo Schmidtke. Die Fachoberschule Sozialpädagogik beendeten erfolgreich: Kim Ahlers, Nina Baumann, Alica Blome, Juliane Breyer, Jane Bruns, Maike Bußmann, Geeske Butschkus, Lennart Eilers, Denise Fecht, Jana Freesemann, Anna-Lisa Gutkowski, Svenja Jönen, Nina Krutzke, Emely Kuß, Julia Lewin, Imke Martens, Sebastian Martini, Ann-Christin Mertsch, Nantje Ohmstede, Annine Reinhardt, Marika Schindler, Kim Stöver und Ayleen Tietjen.

Eine finanzielle Unterstützung für die Fördervereine der Grundschule Rostrup und der Christophorus-Grundschule überbrachten die Vorstände der Erwin-Roeske-Stiftung Helmut Hülsmann, Claus Ribken und Dr. Frank Martin. Unterstützt wird mit 1000 Euro das von den Fördervereinen initiierte gesunde Schulfrühstück mit Obst und Gemüse aus der Region, das von vielen Eltern und Großeltern unterstützt wird. Damit auch in Zukunft für die fünf Frühstücke im Jahr eingekauft werden kann, gab es nun die finanzielle Unterstützung.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.